Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.01.2004 - 

Mehr Laser, mehr Funktionen

Nachfrage nach Druckern steigt

MÜNCHEN (CW) - Drucker- und Kopiererhersteller haben gegenwärtig kaum Grund zur Klage: Die Geräte verkaufen sich gut, zudem werden sie mit immer mehr Funktionen angereichert.

In der Region Europa, Nahost und Afrika (Emea) herrscht eine starke Nachfrage nach Druckern, Kopierern und Multifunktionsgeräten, die drucken, scannen, faxen und kopieren. Im dritten Quartal wurden insgesamt rund 7,66 Millionen Einheiten abgesetzt, was einem Anstieg von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Gartner begründete dies mit der zunehmenden Konvergenz der Geräte, was anscheinend den Nerv der Verbraucher getroffen hat. Doch nicht alle Sparten konnten zulegen: Während die Absatzzahlen reiner Tintenstrahler nur um 1,2 Prozent wuchsen, belief sich der Anstieg bei Multifunktionsgeräten (Tintenbasis) auf 130 Prozent.

Bei Laserdruckern haben die Marktforscher wegen des Preisverfalls einen Trend von Schwarzweiß- zu Farbgeräten ausgemacht. Im Kopierermarkt dominierten Stand-alone- und Multifunktionsgeräte hauptsächlich im S/W-Einsatz, während Color-Modelle nur vereinzelt anzutreffen sind. In diesem Segment seien mit knapp 20000 Einheiten mehr als doppelt so viele Systeme abgesetzt worden wie im Vorjahr.

An der Spitze des Anbieterfeldes liegt unangefochten Hewlett-Packard (HP), dessen Marktanteil mit 42,6 Prozent annähernd stabil blieb. Die Company konnte die Zahl der verkauften Geräte von 2,66 Millionen auf 3,26 Millionen steigern. Auf dem zweiten Platz rangiert Epson mit einem Anteil von 18,8 Prozent und einem unterdurchschnittlichen Stückzahlenwachstum von 14,6 Prozent. Dritter ist Lexmark (plus 34,8 Prozent), gefolgt von Canon (plus 18,8 Prozent) sowie Samsung. Der koreanische Konzern kam im dritten Quartal zwar nur auf einen Marktanteil von 3,1 Prozent, steigerte sich gegenüber dem Vorjahr aber um knapp 150 Prozent. (ajf)