Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.09.1982 - 

US-Untersuchung über Markt für Wirtschaftsinformationen

Nachfrage nach Online-Diensten steigt

LONDON (cmd) - Datenbankgestützte Wirtschaftinformationen erreichen in den USA bis 1987 mit einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 17,7 Prozent pro Jahr den höchsten Zuwachs am Gesamtmarkt für Fachinformationen dieser Art. Nach einer Studie der amerikanischen Knowledge Industry Publications. Inc., ist das vor allem eine Folge der zunehmenden Nachfrage nach "online data bases".

Die Studie mit dem Titel "Business Information Markets, 1982 - 1987" prognostiziert für Informationen auf Online-Basis einen Marktanteil von 3,35 Milliarden Dollar im Jahr 1987; das ist rund die Hälfte des auf 6,9 Milliarden Dollar geschätzten Marktes für datenbankgeschützte Wirtschaftsinformationsdienste. Die Zahl der Online-Kunden sei von weniger als 5000 vor sieben Jahren auf knapp 200000 1981 gestiegen, die Einnahmen hätten sich im vergangenen Jahr um rund 30 Prozent erhöht.

Der Gesamtmarkt für "Business Information" beläuft sich nach Schätzung der Knowledge Industry Inc. 1987 auf 20 Milliarden Mark. Die elektronische Übermittlung wird sich dabei von 6,2 auf 18,3 Prozent erhöhen und immer mehr zu Lasten der Information in gedruckter Form ausweiten (1978: 75,6 Prozent, 1987: 64,1 Prozent.

Die Digitalisierung der Information, die zunehmende Verwendung von Bildschirmterminals sowie OCR-Geräten ermöglichten den Verlegern, schneller als je zuvor Informationen zu verfassen, zu verarbeiten und zu verteilen. Sinkende Kosten für Hardware, Speicher und Telekommunikationsdienste erlaubten es, die Information über das Telefonnetz an die multifunktionalen Terminals der Kunden zu übermitteln, da diese zugleich über Textverarbeitung, Dateneingabe, Informationsorganisationsmöglichkeiten sowie Speicher verfügten. Die Kosten seien gering und fielen noch weiter, so daß sich auch kleinere Unternehmen solche Geräte leisten könnten.

Die Untersuchung kostet 495 Pfund und ist zu beziehen über Daniel Sik, Director European Operations, International Planning Information Inc., 134 Holland Park Ave., London W 11 4 UE, Telefon 00 44/1/221-09 98.