Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.2005

Nachfrage nach WAN-Diensten steigt

Auf die wachsende Bedeutung weltweiter Kommunikationsservices ist T-Systems noch nicht vorbereitet. Equant, AT&T und BT sind besser aufgestellt.

Der Markt für länderübergreifende Weitverkehrsnetze (Wide Area Networks = WANs) wird bis 2009 um 4,5 bis 6,5 Prozent per annum wachsen. Im Jahr 2004 beliefen sich die weltweiten Einnahmen mit globalen Weitverkehrsdiensten auf 23,6 Milliarden Dollar. Dies ist das Ergebnis einer Analyse der Marktforscher von Forrester Research. Sie begründen ihre Zuversicht mit der Bereitschaft großer internationaler Unternehmen, ihre veraltete Kommunikationstechnik zu modernisieren. Die Kunden stehen offenbar in den Startlöchern, herkömmliche Punkt-zu-Punkt-Installationen für die Standortvernetzung durch neue IP-basierende Virtual Private Networks (VPNs) mit Multiprotocol Label Switching (MPLS) zu ersetzen.

Dabei können die Kunden unter einer Vielzahl von Wettbewerbern auswählen, denn neben den weltweit aktiven Telecom-Service-Providern gibt es die international aufgestellten Virtual Network Operators, die Netzkapazitäten mieten und vermitteln, sowie spezialisierte Systemintegratoren. Letztere können in diesem Markt auf eine gute Startposition vertrauen, denn die Bereitschaft der Anwender, sich externer Hilfe beim Design, der Planung und der Umsetzung einer Kommunikationsinstallation zu bedienen, wächst kontinuierlich.

Forrester hat die Leistungsfähigkeit der neun größten internationalen Anbieter von Netzservices in der Studie "Global WAN Services, Q2 2005" untersucht. Dabei nahmen die Marktforscher das internationale Angebot, die Preispolitik, die finanzielle Stabilität sowie die Eskalationsregeln für Problemfälle unter die Lupe. Eine gute Ausgangslage haben demnach Equant, AT&T sowie BT in Verbindung mit BT Infonet. Letzteres Unternehmen ist die ehemalige Infonet, die während der Forrester-Erhebung von BT übernommen wurde. Die von Forrester zum Führungstrio gekürten Anbieter werden nach Meinung der Analysten den weltweiten Markt für WAN-Dienste der kommenden fünf Jahre dominieren. Angeführt wird die Gruppe vom Marktführer Equant, doch AT&T sowie BT/Infonet könnten demnächst aufschließen. MCI, Sprint, Cable & Wireless sowie NTT bescheinigt die Studie, in den vergangenen Jahren ihre internationale Präsenz ausgebaut zu haben.

Schlusslicht unter den betrachteten Firmen ist T-Systems, dennoch sehen die Forrester-Experten die Telekom-Tochter in einer guten Position. Allerdings müsse das Unternehmen noch sein internationales WAN-Portfolio ergänzen und mehr Kunden außerhalb Deutschlands gewinnen. Dennoch stehe der Bonner Dienstleister kurz davor, zu den stärker positionierten Anbietern Cable & Wireless, Sprint und MCI aufzuschließen. Unzweifelhaft gilt T-Systems heute als erste Wahl für große deutsche Konzerne, gut aufgestellt ist das Unternehmen zudem im europäischen Ausland. Vor allem die Kombination aus TK- und IT-Outsourcing-Diensten mache T-Systems zu einem ernsthaften Anbieter für europäische Unternehmen. (jha)