Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1986

Nachrichten

Ein zufriedenstellendes Umsatzergebnis in Höhe von 36,5 Millionen Franken meldet die Kontron Electronic AG. Zürich, für das Geschäftsjahr 1985. Das Unternehmen, das in der DV wie in den Bereichen Bauteile und Meßtechnik tätig ist, beschäftigt 105 Mitarbeiter. Kontron ist neben der Hauptstelle in Zürich noch mit Filialen für Verkauf und Service in Lausanne und Basel vertreten.

*

Der technologische Wandel verändert die Beschäftigungsstruktur in der Schweiz. Diese Ansicht vertritt der Baseler Nationalökonom Nikolaus Blattner. So hat speziell in leitenden Positionen sowie im Angestelltensektor die DV-Technik Arbeitsgänge kompliziert und die alten Ansprüche um neue erweitert. Wer dabei den Zug nicht verpassen wolle, so Blattner, müsse sich gezielt weiterbilden. Die Fortbildung dürfe sich jedoch nicht nur auf die Aneignung technischer Fähigkeiten beschränken. Vielmehr plädiert der Nationalökonom dafür, durch umfassende Schulbildung das Niveau der Qualifikation anzuheben. Allround-Befähigung sei heute mehr gefragt denn je.

*

Weiter auf Expansionskurs befindet sich das Softwarehaus Simultan AG, Nebikon, Hersteller der Standardprogramme Dialog 2000. So beschloß das Unternehmen unlängst, ein eigenes Bürogebäude bauen zu lassen. Das dreigeschossige Gebäude soll Räumlichkeiten für mindestens 60 Mitarbeiter bieten und im Frühjahr 1987 bezugsfertig sein.

Eine zweiprozentige Umsatzeinbuße muß die Micom Systems Inc. für ihr letztes Geschäftsjahr (31. März) hinnehmen. Während der Umsatz von 193,3 Millionen Dollar auf 189,5 Millionen Dollar absackte, fiel der Reinertrag sogar um 58 Prozent auf 10,8 (2S,7) Millionen Dollar. Auf überhöhte Produktionskosten und eine allgemeine Flaute auf dem Kommunikationsmarkt führte Roger L. Dans, Präsident bei Micom, das enttäuschende Ergebnis zurück.

*

Integrierte Programmpakete der EEsof Inc. werden künftig nicht nur auf dem Vectra PC von Hewlett-Packard sowie auf der Desktop-300-Serie der HP 9009 laufen, sondern auch von dem Computerhersteller vertrieben. Diese Übereinkunft wurde kürzlich zwischen beiden Unternehmen vertraglich besiegelt.