Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.08.2014 - 

Google

Nächste Android-Version bietet Multi-User-Support für Smartphones

Die nächste Android-Version von Google wird mehrere Nutzerkonten auf einem Smartphone unterstützen. Mit dem bislang nur auf Android-Tablets verfügbaren Features können Android-Nutzer ihr Smartphone mit anderen Familienmitgliedern teilen, ohne ihre persönlichen Daten offenzulegen.
Foto:

Google wird in das mobile Betriebssystem Android Multi-User-Support für Smartphones integrieren. Das kündigt ein Projektmitarbeiter des Plattformbetreibers in einem kurzen Beitrag im Issue Tracker an. "Das Entwicklungsteam hat das Feature implementiert und es wird als Bestandteil des nächsten öffentlichen Builds verfügbar sein", antwortet er per Kommentar in der Fehlerdatenbank auf die Anregung eines Nutzer, den bislang nur auf Tablets mit neuerer Android-Version (Android 4.2 Jelly Bean oder neuer) verfügbaren Multi-User-Support auch auf Smartphones anzubieten. Ob er damit die noch vorläufig Android L benannte neue Betriebssystemversion oder eine davor noch erscheinende Kitkat-Variante meint, ist nicht klar.

Nicht ganz ersichtlich ist auch, ob es einfach die Möglichkeit geben wird, auf Android-Smartphones mehrere Nutzerkonten mit jeweils eigenen Einstellungen und Apps zu hinterlegen, oder auch einen Kinder-Modus mit beschränkten Zugriffsrechten auf installierte Apps, den Google Play Store und andere Dienste. Die Option, einen Zusatz-Account auf Tablets mit beschränkten Rechten zu versehen, hatte Google mit Android 4.3 Jelly Beaneingeführt. Ein weiterer Diskussionsteilnehmer regt in dem von Android Police entdeckten Thread an, Nutzerkonten zudem mit eingelegten SIM-Karten fest zu verknüpfen.

Bislang hatte Google nur angekündigt, den Multiple-User-Support in der nächsten Android-Version hinsichtlich der Sicherheits-Features auszubauen. Unter anderem sollen die Anwender auf einfache Weise privat und beruflich genutzte Apps strikt voeinander trennen können.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!