Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2002 - 

McAfee lässt sich übernehmen

NAI nutzt steigende Security-Nachfrage aus

MÜNCHEN (CW) - Der Antiviren- und Security-Anbieter Network Associates (NAI) konnte in einer Woche gleich zwei Erfolgserlebnisse verzeichnen: Zum einen überraschte das Unternehmen mit guten Zahlen, zum anderen wurde die komplette Übernahme von McAfee. com in die Wege geleitet.

Nach längeren Verhandlungen hat McAfee.com nun doch einem verbesserten Übernahmeangebot der Muttergesellschaft NAI zugestimmt. Bislang hielt der Security-Konzern 75 Prozent der Anteile des Unternehmens, nun soll der Rest an Bord geholt werden. NAI hatte McAfee.com als Online-Antivirenservice für Endkunden im Dezember 1999 auf der Höhe des Internet-Hype an die Börse gebracht. Nach dem aktuellen Rückkaufangebot soll jeder Anteilseigner nun 0,78 Aktien von NAI erhalten. Damit wurde die ursprüngliche Offerte von 0,675 Anteilen um rund 15 Prozent verbessert. Das McAfee-Management empfahl daraufhin seinen Aktionären, den gebotenen Preis zu akzeptieren. Die Firma hat in den ersten drei Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 5,5 Millionen Dollar bei 18,8 Millionen Dollar Umsatz erzielt.

Auch NAI konnte das erste Quartal des Geschäftsjahres mit guten Zahlen abschließen. Demnach stieg der Umsatz ohne McAfee.com auf 201,9 Millionen Dollar an. Einschließlich der Tochterfirma beliefen sich die Einnahmen auf 220,9 Millionen Dollar, 53,5 Millionen Dollar mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das Softwareunternehmen wies für das erste Quartal 2002 einen Pro-forma-Profit (ohne McAfee.com) von 15,9 Millionen Dollar oder neun Cent pro Aktie aus und konnte die Erwartungen der Wallstreet übertreffen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte NAI noch einen Verlust von 20,3 Millionen Dollar beziehungsweise 14 Cent je Anteil verbucht.

Für das Gesamtjahr gab sich CEO George Samenuk optimistisch. Er erwartet ohne McAfee.com einen Umsatz von 875 Millionen bis 900 Millionen Dollar, der Profit soll 50 bis 55 Cent je Aktie betragen. (ajf)