Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2000 - 

Zuerst Mc Affee und Cybercop Scanner

NAI wandelt Produkte in Application Services um

MÜNCHEN (CW) - Die Network Associates Inc. (NAI) hat bekannt gegeben, ihre Produkte in Application Services zu überführen. Dazu gründet das Unternehmen eine spezielle ASP-Geschäftseinheit, die den Namen myCIO.com trägt (ASP = Application Service Provider).

Die ersten Services sind bereits am Markt. Sie basieren auf dem Antivirus-Tool "Mc Affee" sowie dem Netzwerk-Scanner "Cybercop". Administratoren, die ihre Desktops vor Viren und anderem bösartigem Code schützen wollen, müssen sich für den Dienst "Virusscan Asap" anmelden und ihn an die Besonderheiten ihres Netzes anpassen. Das System lädt dann Software-Agenten auf die zu schützenden Maschinen und scannt diese. Virus Updates finden täglich statt. Der Service kostet mindestens 3,50 Dollar monatlich für jeden Benutzer.

Die Konfiguration von "Cybercop Asap" erfolgt ebenfalls im Web. Ähnlich dem Antivirus-Dienst greift Cybercop auf eine zentrale Datenbank mit bekannten Sicherheitslücken und ihren Lösungen zu. Der Service kostet 500 Dollar für sechs Scans. Er wird nur auf Jahresbasis vermietet. Als nächstes sollen Dienste auf Basis von "Sniffer" folgen. Sie messen die Verfügbarkeit eines Netzes und leisten im Notfall remote Hilfe über das Internet. Die neue Geschäftseinheit trägt den Namen myCIO.com (CIO steht dabei für Chief Internet Officer).