Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1995

Namenlose geraten unter Wettbewerbsdruck Das Geschaeft der Hersteller von PCs in Suedostasien blueht

SINGAPUR (IDG) - Grund zur Freude haben suedostasiatische PC- Hersteller: Marktbeobachter registrierten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten gegenueber 1994. In Singapur nehmen die Neuanschaffungen von PCs mit 38 Prozent besonders schnell zu.

Suedostasien haelt Paul Chan, Compaqs Vice-President in Asien, fuer eines der sich am rasantesten entwickelnden Wirtschaftsgebiete der Welt. "Unsere thailaendische Tochtergesellschaft entwaechst jetzt den Kinderschuhen. Unsere malayische Niederlassung haben wir auf die doppelte Groesse erweitert, und wir engagieren uns stark in Laendern mit hoher Bevoelkerungszahl wie Indonesien und den Philippinen", zaehlt Chan auf. Der Umsatz von Compaq stieg im zweiten Quartal 1995 laut Dataquest gegenueber dem Vergleichszeitraum 1994 in Singapur, Malaysia, Thailand und Indonesien um 76 Prozent.

Die AST Research Inc. (AST) erwirtschaftete in Singapur, Malaysia und Indonesien im Geschaeftsjahr 1995 gegenueber 1994 sogar ein Wachstum von 213 Prozent. Mit 250 Prozent den groessten Wachstumsschub konnte aber Hewlett-Packard (HP) verbuchen. Diese Zahl fusst auf Angaben der International Data Corp. (IDC), die die ersten Quartale 1994 und 1995 verglichen hat. Die PC-Hersteller machten fuer die Steigerungen den Multimedia-Boom verantwortlich, der auch in den suedostasiatischen Laendern stattfinde.

Cloner und PC-Hersteller mit weniger klangvollen Namen werden es im asiatischen Raum nach Ansicht von Insidern zunehmend schwer haben: Die Hersteller von Markenartikeln setzen die No-name- Produzenten durch massive Preissenkungen so unter Druck, dass Industrie-Insider mit einem grossen Sterben unter den PC- Herstellern rechnen, und zwar noch in diesem Jahr.

Besonders in Singapur haben die PC-Hersteller zugelegt, AST beispielsweise um sage und schreibe 320 Prozent. Singapur verfuegt nach Ansicht der Meinungsforscher ueber eine der hoechsten Zuwachsraten der Welt im PC-Geschaeft. Allerdings gehen sie davon aus, dass sich diese Entwicklung abflachen wird.