Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Bausteine sind für den Vollduplex-Betrieb geeignet


08.06.1990 - 

National Semiconductor baut neue Chips für Glasfaser-Netze

FÜRSTENFELDBRUCK (pi) - Die National Semiconductor Corp., Santa Clara, hat fünf Bausteine entwickelt, die sie als neue Generation von FDDI-LAN-Chips ankündigt.

Die Module besitzen eine Vollduplex-Architektur, die laut Anbieter eine wichtige Voraussetzung für selbsttestende Netzwerkstationen bedeutet. Zudem vereinen die Clock-Recovery-Device (CRD)- und Clock-Distribution-Device (CDD)-Chips Analog- und Digitaltechnik.

Diese beiden Komponenten sowie die Basic-Media-Access-Controller (BMAC)- und Physical-Layer-Controller (Player)-Chips sind jetzt als Muster erhältlich, die Massenproducktion soll ab dem dritten Quartal 1990 anlaufen.

Im zweiten Halbjahr l990 will das Unternehmen den BMAC-System-Interface (BSI)-Chip unter anderem für "S"-, MCA-, VME-, EISA- und AT-Busse vorstellen.

Bis auf das BMAC-Modul basieren sämtliche Komponenten auf der Bicmos-Technik. Die CRD- und CDD-Bauteile werden in 28poligen PLCC-Gehäusen angeboten, der Player ist in einem 84poligen PLCC-Gehäuse oder wie der BMAC-Chip in einem 132poligen PQFP-Gehäuse erhältlich.

Informationen: National Semiconductor, Industriestraße 10, 8080 FürstenfeIdbruck, Telefon 0 81 41/10 35 15