Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Einsparungen auch bei militärischen Produkten


14.09.1990 - 

Natsemi löst SRAM- Produktion auf und streicht 2000 Stellen

SANTA CLARA (IDG/CW) - Ein drastisches Sparprogramm hat der Chiphersteller National Semiconductor Corp. (Natsemi) angekündigt und damit jüngste Spekulationen bestätigt: Die Produktion von statischen Direktzugriffs-Speicherchips (SRAMs) wird eingestellt, einige Niederlassungen werden geschlossen.

Von bisher weltweit 32 000 Mitarbeitern dürften im Rahmen der jetzt angekündigten Maßnahmen 2000 Betriebsangehörige ihre Arbeitsplätze verlieren, davon nach einem Bericht der "Financial Times" 70 in Europa und 550 in Silicon Valley. An Restrukturierungskosten veranschlagt Natsemi einmalige Aufwendungen in Höhe von 140 Millionen Mark im laufenden ersten Quartal des Geschäftsjahres.

Dem Rotstift zum Opfer fällt zum einen die Produktionsstätte in Puyallup im Bundesstaat Washington, zum anderen eine Fabrik in Tucson/Arizona, wo Produkte für den militärischen Bereich assembliert und getestet werden. Das Geschäft mit anwendungsspezifischen Chips (ASICs) soll der Natsemi-Ankündigung zufolge neu strukturiert werden.

Präsident Charles Sporck führte die schwachen Märkte für SRAM-Chips sowie für CMOS-Gate-arrays - in diese Produkte soll künftig signifikant weniger investiert werden - als Gründe dafür an. Außerdem sei man von der zurückgegangenen Nachfrage aus dem militärischen Anwenderspektrum betroffen.

Im letzten Jahr waren bereits 2000 Natsemi-Stellen gestrichen und die Organisationsstrukturen im höheren Management umgebaut worden. Dadurch hatte sich Sporck zusätzliche Kompetenzen für persönliche Eingriffe in das Tagesgeschäft verschafft. Schon diese Maßnahmen waren Reaktionen auf einen enttäuschenden Geschäftsverlauf: Zum Abschluß des Geschäftsjahres 1989 mußte Natsemi bei einem Umsatz von 1,7 Milliarden Dollar einen Nettoverlust von 25 Millionen, ein Jahr zuvor von 23,3 Millionen Dollar hinnehmen. Auch das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres, soviel gestand Sporck bereits ein, werde nicht die Erwartungen erfüllen.