Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Grafischer NC-Prozessor Sigran unter 60 000 Mark:

NC-Programmiersystem von Siemens

25.10.1985

MÜNCHEN (pi)- Mit einem neuen, Interaktiv-grafischen NC-Prozessor namens Sigran kann die Siemens AG aufwarten. Er wurde für den Arbeitsplatzrechner WS 10 konzipiert und bietet laut Siemens eine Programmiermöglichkeit mit den für einen CAD/CAM-Datenverbund erforderlichen Schnittstellen.

Sigran soll demnach die Techniken des Drehens, Bohrens und Fräsens ermöglichen; weiter will sich Siemens in Zukunft auch dem Stanzen, Drahterodieren und Brennschneiden widmen. Das NC-Programmiersystem arbeitet laut Siemens mit insgesamt neun Dateien (optional). Ein generalisierter Postprozessor mit Nahtstelle im Cldata-Format nach DIN 66215 liefert als Ausgabedaten NC-Bearbeitungsprogramme, Werte für Nullverschiebungen, Werkzeugkorrekturen sowie Zeitberechnungen und Einstellanweisungen.

Das Softwarepaket enthält ferner Nahtstellen zu CAD sowie zum

System "NC-Programmversorgung" über LAN-Ethernet-Bus (Sinec-H1). Wie Siemens weiter berichtet, können Sigran und die NC-Programmversorgung auf einem Arbeitsplatzrechner zusammen ablaufen. Das in "C" geschriebene Softwarepaket läuft derzeit unter dem Betriebssystem CCP/M auf dem WS-10-Rechner; weitere Portierungen auf Arbeitsplatzrechner, die unter Unix/ Xenix laufen, sind vorgesehen. Die Bedieneroberfläche sei für Nichtprofis konzipiert worden.

Informationen: Siemens AG, Postfach 1 03, 8000 München, Telefon: 0 89/23 40.