Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.12.1990 - 

Steuereinheit mit größerer Anwendungsvielfalt

NCP will Anschluß von PCs an IBM-Mainframes verbessern

NÜRNBERG (pi) - Eine Alternative für Anwender einer Btx/3270-Host-Anbindung hat die Nürnberger Network Communications Products engineering GmbH (NCP) ab sofort in Vertrieb. Das Unternehmen kündigte die PC-Remote-Steuereinheit NCPe 7174R-160 für den Anschluß von PCs, Laptops und Druckern an IBM-Mainframes via Modem oder Akustikkoppler an.

Die NCPe 7174R-160 verfolgt über 32 asynchrone Modemanschlüsse für bis zu 160 Host-Sessions. Die Kommunikation erfolgt via öffentliches Fernsprechnetz. Im Gegensatz zur Btx/3270-Anbindung sind beim Einsatz der Steuereinheit nach Angaben des Anbieters keine Host-Software und keine PC-Adapter erforderlich. Zudem bietet die NCP-Lösung über V.24-Anschlüsse Erweiterungsmöglichkeiten für zusätzliche PCs und Peripheriegeräte.

Mittels einer neuen Systemarchitektur, dem sogenannten Distributed Terminal Management (DTM), wurde laut NCP der Speicherbedarf in den PCs reduziert. Innerhalb dieser Architektur läuft die 3270-Emulation in der Steuereinheit als Firmware, in den Remote-PCs wird eine nur mit geringen Dimensionen ausgestattete Kommunikationssoftware, die sogenannte Secureware, benötigt. Der Anschluß der Remote-PCs erfolgt über die COM-Schnittstelle.

Secureware verschlüsselt und komprimiert nach Angaben von NCP zu sendende Daten, ebenso werden empfangene Daten entschlüsselt und dekomprimiert. Ein Paßwort-Schutz und die Möglichkeit des automatischen Rückrufs verhindern nicht-autorisierte Zugriffe auf den zentralen Host.

Secureware läuft unabhängig von MS-DOS und gewährleistet dadurch den Simultanbetrieb von 3270-Sessions und MS-DOS-Anwendungen.

Der Host-Anschluß der PC-Remote-Steuereinheit wird über einen X.21- oder X.21 bis-Anschluß (SDLC) an einer IBM 3725, 3720 oder 3745 mit einer Geschwindigkeit von maximal 64 Kbit/s bewerkstelligt. Die NCPE 7174R-160 kann, so die Mitteilung der Nürnberger, auch selbst remote stehen, über Datex-P10 am IBM-Front-end angeschlossen werden und übernimmt dann Konzentratorfunktionen.