Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.08.1985 - 

Mit "PC 6" und "PC 8" dem Marktführer den Wind aus den Segeln nehmen:

NCR erweitert Palette der Mikrosysteme

MÜNCHEN (CW) - Eine Alternative zu den IBM-Top-Mikros PC-XT und PC-AT will NCR zur Münchner Messe "Systems '85" im Herbst dieses Jahres auf den Markt bringen. Es handelt sich um die zum Quasi-Industriestandard kompatiblen Rechner "PC 6" und "PC 8".

Mit den beiden neuen Modellen erweitert NCR die Palette der bisherigen firmeneigenen "DM V" und "PC 4i" nach oben. Der "PC 6" basiert auf dem Intel-Prozessor 8088-2 und hat eine umschaltbare Prozessorgeschwindigkeit von 4,7 auf 8 Megahertz (MHz). NCR vergleicht die 16-Bit-Maschine mit dem IBM-PC/XT, der allerdings mit einigen Vorteilen gegenüber dem Gegenstück von Big Blue aufwarte.

Der Mikro ist in drei Versionen erhältlich: Als Diskettenstation mit 256 KB Hauptspeicher und zwei Diskettenlaufwerken mit je 360 KB präsentiert sich das Grundmodell. Darüber liegt eine Hard-Disk-Version mit einer 20-MB-Festplatte und einer Diskettenstation mit 360 KB. Last but not least gibt es den PC6-Rechner mit einem 512-KB-Hauptspeicher und einem 10-MB-Streamer-Tape als Back-up-Medium. Das Gerät kann maximal bis zu 40 MB Speicherkapazität aufgerüstet werden. Alle drei Versionen dieses Typs laufen unter dem Betriebssystem NCR-DOS und sollen kompatibel zu IBM-Mikros sein.

Eine Stufe über dem PC 6 steht das NCR-Flaggschiff PC 8, der sowohl als Einplatz- wie als Mehrplatzsystem eingesetzt werden kann. Basis ist der Intel-Prozessor 80286. NCR bezeichnet auch diese Maschine als 100 Prozent IBM-kompatibel. So soll die gesamte Palette der für den PC/AT entwickelten Software auch auf der NCR-Creation laufen. Das Gerät wird in zwei Versionen lieferbar sein. Als Grundmodell mit 256 KB Hauptspeicher und kombinierter Disketten-/Plattensteuereinheit mit 5?-Zoll-Disketten und 1,2 MB Speicherkapazität. Das Modell 2 hat eine Hauptspeicherkspazität von 512 KB auf dem Mutterboard und eine Harddisk mit 20 MB, die auf 40 MB erweitert werden kann. Die interne Speicherkapazität ist auf 4 MB aufrüstbar.

Als Single-User-System läuft der Rechner unter dem Betriebssystem NCR-DOS 3.11. Die Mehrplatzfähigkeit wird mit Xenix 3.3 hergestellt, das bis zu vier Benutzer unterstützt.

Ebenfalls auf der bevorstehenden "Systems" wird NCR mit einer Erweiterung der Tower-Familie aufwarten: Der Tower 32 läuft unter Unix V und ist ein 32-Bit-System, das mit dem Motorola-Prozessor 68020 bei einer Taktfrequenz von 16,7 MHz arbeitet. Die Maschine ist zu den übrigen Tower-Rechnern Software-kompatibel und verfügt über 8 KB Datenspeicher, 2 KB Programm-Correction-Speicher und 14 MB logischem Adreßraum.