Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.08.1985 - 

Vermutlich auf der Systems zu sehen:

NCR präsentiert I-9150-Kompaktrechner

AUGSBURG (pi) - Zur diesjährigen Münchner Systems will NCR den neuen Kompaktrechner I-9150 freigeben. Damit soll die Modellreihe I-91XX innerhalb der I-9000-Rechnerfamilie leistungsmäßig an die größeren I-93XX-Systeme herangeführt werden.

Auch will NCR für alle 1-91XX-Modelle die Festplatten der Produktreihe 6099 verfügbar machen, womit ein externes Speichervolumen bis zu einem GByte möglich sein wird. Der Speicher der I-9150 ist mit 256-KBit-Chips bestückt und umfaßt einen Realspeicher von bis zu 8 MB. Die mit 16-Bit-Technik arbeitende CPU des neuen Rechners kommt im Vergleich zum bisherigen Modell l-9100 auf eine Prozessorleistung, die um 40 Prozent gestiegen sein soll. Als Anwender für die Systeme sieht NCR nach eigener Darstellung insbesondere den Kreis mittlerer Unternehmen, die bis zu zehn Arbeitsplätze mit maximal 18 Datenstationen an die 9150 anschließen wollen.

Als Betriebssystem setzt NCR das IMOS V ein. Diese Software beherrsche das Multiprogramming, individuell regelbare Daten- und Programmzugriffe, Operator-loser Betrieb und die Möglichkeit, in mehreren Programmen benutzte identische Softwaremoduln nur einmal zu speichern. Ferner verfügt IMOS V über eine dynamische Speicheradressierung. Der verfügbare Speicherplatz wird aktiven Jobs dynamisch zugeteilt und nach Beendigung der Aktivität zur weiteren Verwendung wieder freigegeben. Ein nicht belegter Speicherplatz dient als schneller Pufferspeicher für Plattenoperationen.

Mit den Plattenspeichersystemen 6099-2001 und -3001 erhalten die Rechner der Modellreihe I-91XX erstmals extern zuschaltbare Festplatten. Sie sollen die serienmäßig mitgelieferten Winchesterlaufwerke unterstützen, die je nach Modell zwischen 40 und 140 Megabyte Speichervolumen aufweisen. Die Festplatten sind stufenweise bis zu einer Maximalkapazität von 1080 MB an die 91XX-Maschinen anzuschließen. Die Verbindung mit der Zentraleinheit wird mit Hilfe eines Small Computer System Interface (SCSI) bewerkstelligt.

Informationen: NCR GmbH, Ulmer Straße 160, 8900 Augsburg, Telefon: 08 21/40 53 20.