Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.02.1997 - 

Börsenspot

NCR: Re-Engineering hat gegriffen

Mit dem "Re-IPO", dem erneuten Intitial Public Offering (Börsengang) der NCR Corp., ist die jüngste Aufspaltung des US-Elektronikkonzerns AT&T in die drei selbständigen Unternehmen AT&T, Lucent und NCR abgeschlossen. Nachdem NCR 1996 den Turnaround geschafft hat, sind mit der Notierung an der Wallstreet gute Voraussetzungen dafür geschaffen worden, an die alte Erfolgsstory anzuknüpfen. Per "Erscheinen" wurde der Titel schon im Dezember zu Kursen von über 30 Dollar gehandelt. Seit der ersten offiziellen Notiz am 2. Januar kletterte der Kurs um 15 Prozent.

NCR schloß das Geschäftsjahr 1996 mit einem Verlust von 109 Millionen Dollar oder 1,07 Dollar je Aktie ab. 1995 war noch ein Minus von 2,28 Milliarden Dollar beziehungsweise 22,49 Dollar pro Anteilsschein bilanziert worden. Die Bruttomarge verbesserte sich von 21,8 auf 28,1 Prozent. Auf den Punkt gebracht, heißt dies: Maßnahmen zur Kostensenkung haben gegriffen und das operative Geschäft arbeitet wieder profitabel. Voraussetzung für den eingeleiteten Turnaround war die Rückbesinnung auf das Kerngeschäft mit Kunden im Handel und im Finanzbereich. Organisatorisch konnten durch diverse Verbesserungen bei den internen Arbeitsprozessen, ein diszipliniertes Kosten-Management und durch die Vereinheitlichung der Geschäftsstrukturen Fortschritte gemacht werden. Die Gewinnprognose der US-Investmentbank Morgan Stanley für das laufende Jahr liegt bei 85 Cent je Aktie. Für 1998 werden 2,10 Dollar pro Anteilsschein erwartet. Die NCR-Bilanzqualität ist ausgezeichnet; der Titel sollte sich daher besser als der Gesamtmarkt entwickeln können.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.