Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.1984 - 

Neue Programmpakete in SNA-Umgebung:

NCR-Software für Comton-Systembereich

HANNOVER (CW) - Die Comton System Division der Augsburger NCR GmbH gab zur Hannover-Messe die IBM-kompatiblen Softwareprodukte Comalert (Communication Alert), COS 2 (Communication Operating System), CAM 3 (Communication Access Method), AMS 1 (Automatic Message Switch) und RHO (Remote Host Option) als weitere Bausteine im CNA-Konzept für die Kommunikations-Rechner der Serie NCR 3600 frei.

Comalert ist ein Netzwerk-Monitor-System auf Softwarebasis, das alle Übertragungsleitungen in einem CNA-(Communication-Network-Architecture) Netzwerk kontrolliert und damit ein besseres Netzwerk-Management ermöglicht. Das Betriebssystem C0S2 für die Kommunikationsrechner der Serie NCR 3600 ist die konsequente Weiterentwicklung der zur Zeit eingesetzten System-Control-Software SCSC3. Unter C0S2 werden die hardwareabhängigen Funktionen wie Interrupt und Ein-/Ausgabe-Verarbeitungen von den hardwareunabhängigen Software-Komponenten wie EP, ACF/NCP, X.25 oder CNS getrennt. Neben der Trennung von hardwareabhängiger und hardwareunabhängiger System-Software erlaubt C0S2 über den Application Program Support APS den Einsatz von Anwendungsprogrammen in den Kommunikationsrechnern auf Job-, Job-Step- und Task-Ebene in bis zu 15 gleichzeitig aktiven Regionen. Zur Job-Steuerung wird die Job Defination Language JDL eingesetzt. Der Zugriff zu den extern an die NCR 3600 anschließbaren Magnetplatten-Massenspeichern erfolgt über die "File Access Method" (FAM).

Der Software-Baustein CAM3 ist laut NCR ein Schritt in Richtung der CNA-Philosophie, Intelligenz und Netzwerk-Steuerfunktionen vom Host ins Netzwerk zu verlagern. CAM3 stellt einen System Service Control Point (SSCP) im Sinne von SNA dar und ist zuständig für PU/LU Aktivierung/Deaktivierung der Terminals sowie für die Kontrolle der Session der CAM-Domain. Der Zugriff zum Netzwerk erfolgt über ACF/NCP, die Verbindung zum Host wird über ein 3272-Interface (EP/BTAM-Basis) oder über ein 3274-Interface (SNA/VTAM Basis) realisiert. CAM3 ermöglicht außerdem das Cross Domain Switching zu anderen CAM-oder VTAM-Domainen.

AMS1 ist ein "Message Switching System". Es basiert auf den Softwareptodukten C0S2 und CAM3. Wesentliche Bestandteile von AMS1 sind außerdem ein Standard Message Control Program MCP3 sowie Module für das Queue-Management, für die Interfaces zur Zugriffsmethode CAM3 oder zu Anwendungsprogrammen unter APS und für das Operating über die Netzwerkkonsole. AMSL erlaubt die Manipulation von Nachrichten durch einen Message Handler, das Zwischenspeichern von Nachrichten sowohl im Speicher der NCR 3600 als auch auf extern angeschlossenen Massenspeichern, das beliebige Weiterleiten von Nachrichten, das Führen von LOG-Dateien sowie den Einsatz von Check-Point-Restart-Verfahren. AMS läuft neben und im Verbund mit der SNA- und EP-kompatiblen Kommunikations-Software sowohl in lokalen als auch in entfernten Knoten-Rechnern.

RHO ist einsetzbar in Verbindung mit dem Softwaremodul MAF (Multiple Access Facility) und erlaubt in CNA-Netzwerken über netzinterne LOG-ON-Eingaben die dynamische Zuordnung zwischen 3270-SNA- und Pre-SNA-Terminals und Dialoganwendungen auf unterschiedlichen Host-Systemen. Dabei erfolgt der Anschluß an einen Rechner entweder über einen Kanal (IBM-Host) oder über DFÜ-Standleitungen. In diesem Fall verhält sich RHO gegenüber dem Host-System wie eine 3270-BSC-Multipointleitung. RHO bietet damit die Möglichkeit des Device-Sharings mit 3270-Terminals für Anwendungen auf Rechnern unterschiedlicher Hersteller sowie einer Gateway-Funktion zwischen unterschiedlichen Netzen. In Verbindung mit der Konzentratortechnik unter CNS (Communication Networking System) ist es zusätzlich möglich, 3270-Dialogleitungen im "Path Through Modus" in einem CNA-Netzwerk zu betreiben.

Mit der Software C0S2, CAM3, AMSI und RHO in Verbindung mit den Kommunikationsrechnern der Serie NCR 3 600 ist es möglich

- Host- und Netzwerkmanagement-Funktionen in das Netzwerk zu verlagern,

- autonome, Host-unabhängige Netzwerke zu installieren,

- Terminals und Anwendungen frei zuzuordnen,

- Message-Switching-Systeme mit "Store-and-Forward"- und "Message-Routing"-Funktionen zu realisieren,

- Anwendungen ins Netzwerk zu verlagern,

- Protokoll-Konvertierungen durchzufahren.