Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.1991 - 

Berücksichtigung von SNA und OSI

NCR steigt in X.25-Markt ein und frischt Netz-Manager auf

AUGSBURG (pi) - Als Teil ihrer "ONE Open Networking Environment"-Strategie will die NCR GmbH ihre zusätzlich ins Vertriebsprogramm aufgenommenen X.25-Vermittlungssysteme verstanden wissen. Eine weitere Produktinnovation des Augsburger Unternehmens mit OSI-Touch gibt die Version 3.0 des Ncrnet Manager ab.

Die jetzt vorgestellten X.25-Paketvermittlungssysteme dienen zum Aufbau eines privaten VAN-Netzes beziehungsweise einer Multivendor-Infrastruktur. Je nach Anforderung stehen acht verschiedene Modelle zur Verfügung, die bis zu 480 Leitungen im Duplex-Betrieb mit einer Geschwindigkeit von bis zu 256 Kbit/s und zwischen 100 und 1600 128-Bytes-Pakete pro Sekunde unterstützen. Die sofort verfügbaren Systeme in Preislagen zwischen 6000 und 260 000 Mark eignen sich zum Einsatz in OSI-Netzen, lassen sich programmieren und können zudem je nach Anwendungsbedarf als PAD, Switch und Router und/oder nur als Netzwerk-Kontrollzentrum konfiguriert werden.

Mit dem Netzwerk-Kontrollzentrum bietet NCR dem Anwender eigenen Angaben zufolge ein Warnsignal beim Feststellen von Netzwerk-Fehlern und Ausfällen; ferner erhält der Benutzer auf diese Weise Statistiken über den Nutzungsgrad des Netzes sowie die Option, Neukonfigurationen im Online-Betrieb vorzunehmen.

Der Ncrnet Manager 3.0 dient als Netzwerk- und System-Management-Software und ermöglicht die Einbindung unter anderem von OSI, TCP/IP, Unix V.4, OS/2, DOS, SNA und X.25.

Die zur Systemintegration notwendige Endknoten-Komponente des Ncrnet-Paketes zählt laut NCR ab sofort zur Basisausstattung sowohl jedes Unix-Rechners im Rahmen der ebenfalls neuen Systemfamilie 3000 wie auch zur Konfiguration dezidierter Netzknoten-Rechner der firmeneigenen ONS-Serie. Der Ncrnet Manager umfaßt unter anderem Module zur Handhabung von Management-Protokollen offener LANs und WANs und bietet eine Schnittstelle zu SNA-Netzwerken. Im Rahmen dieser aufgefrischten Version ist es daher auch möglich, Nachrichten an host-basierte Net-view- und Netmaster-Management-Systeme abzusetzen.

Der Ncrnet-Manager mit Windows-orientierter grafischer Benutzeroberfläche deckt Fehler-, Performance- und Konfigurationsaufgaben ab und bietet dabei laut Anbieter im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten Support sowohl für die System- als auch für die Software-Ebene. Release 3.0 in Preislagen zwischen 5000 und 32 000 Mark ist, ab dem dritten Quartal für Systemumgebungen unter Unix V.4 erhältlich.