Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.09.1985 - 

Doppelt soviel Rechnerleistung wie die 9400-Baureihe zur Systems:

NCR stellt seinen 32-Bit-Supermini vor

AUGSBURG (pi) - Einen neuen Superminirechner mit der Bezeichnung 9500 hat die NCR GmbH jetzt als Zentraleinheit für EDV-Konfiguration mit mehr als 100 Datenstationen konzipiert. Die Maschine mit maximal 16 MB großem Hauptspeicher will das Unternehmen zur diesjährigen Systems vorstellen.

Mit diesem System will die NCR nach eigenen Angaben den 9050- und 9400-Anwendern Upgrade-Möglichkeiten bieten. Die auf interaktive Anwendungen ausgelegte 9500 verfügt über zwei miteinander gekoppelte Applikationsprozessoren, die auf der Grundlage der 32-Bit-Technik und Multibus-I-Architektur von Intel arbeiten. Das Abarbeiten von Programmen sowie von Dateneingabe- und -ausgabeoperationen geschieht konkurrierend über beide Prozessoren. Gleichberechtigt ist auch der Zugriff auf sämtliche Peripherie- und Speichereinheiten sowie auf Kommunikationsverbindungen.

Unter anderem sind auf jedem der beiden Prozessorenboards ein Central Processor, Address Translation, Virtual Assist, Extended Arithmetic und zwei Systems Interface Chips integriert. In dieser Konfiguration können Systemoperationen über ein Mikroprogramm gesteuert werden. Ein hochintegrierter 32-Bit-Prozessor erreicht dabei eine Zykluszeit von rund 150 Nanosekunden; die Taktfrequenz gibt NCR mit 13,3 MHz an. Neben der Verfügbarkeit von mehr als 160 Mikrobefehlen und -varianten kann sich der Anwender eines separaten Arbeitsspeichers (Scratchpad) bedienen.

Der zweite Chip ist für die Verwaltung großer Speicherkapazitäten ausgelegt, wobei Zugriffe sowohl über reale als auch über virtuelle Adressen vorgenommen werden. Weitere Bausteine des Systems enthalten die wichtigsten Mikrocodefunktionen und Systembefehle, oder bieten einen vollständigen Satz arithmetischer Operationen wie beispielsweise auch die Formatkonvertierung von Fest- in Gleitkommadarstellung. Der neue 9500-Supermini verfügt über eine integrierte Streaming-Mode-Kassette, zwölf Steckplätze für Peripherie-Anschlüsse sowie alle gängigen Übertragungsprozeduren.

Außerdem kann im Endausbauzustand der Hauptspeicher auf einen externen Plattenspeicher zugreifen, der 8,6 Gigabyte Kapazität aufweist. Das Programmiersprachenangebot für die neue Maschine umfaßt Cobol-74, Pascal, Basic und C. Daneben bietet das Unternehmen an systemnaher Software auch eine Codasyl-Datenbank, eine Abfragesprache, einen Programmgenerator, einen sogenannten Screen-Manager und eine umfangreiche Software-Entwicklungsumgebung an.

Informationen: NCR GmbH, Ulmer Straße 160, 8900 Augsburg, Telefon: 08 21/40 53 20.