Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Multifunktionales Text- und Informationssystem

NCR zeigt Kernstück seiner Bürolandschaft

30.11.1984

AUGSBURG (pi) - Kernstück des neu entwickelten NCR-Konzepts ist das System NCR 300. Es steht unter anderem für folgende Arbeitsplatzfunktionen zur Verfügung: Textverarbeitung, elektronische Post, elektronische Ablage, Terminkalender, Taschenrechner. Tabellenkalkulationsprogramme Telex, Komunikation mit NCR-einigen und Rechnern anderer Hersteller. Kabellose Verbindungen mittels X-Bus-Technologie sollen sicherstellen, daß NCR 300-Konfigurationen dem jeweiligen Arbeitsplatz gut angepaßt werden können.

Jede NCR 300-Version ist - ausgestattet mit Zentraleinheit, Betriebssystem- und Programmspeicher, Disketten, Festplatten und Drucker - als selbständige Einheit einsetzbar.

Der Einzelplatz läßt sich zu einem Mehrfachsystem erweitern (Master/Slave-Station). Hierbei arbeitet ein NCR 300-System in einem lokalen Netz als "Master", das mehrere "Slaves" bedient und für sie folgende Aufgaben übernimmt: Programme von Magnetplatte laden; Texte auf Magnetplatte speichern; Texte auf Diskette archivieren; Texte drucken; Daten übertragen.

Datenkommunikation ist mit folgenden Übertragungsprotokollen möglich: IBM 2780/3780 BSC Remote Job Entry (RJE); IBM 3270 SNA/SDLC; NCR Terminal-Emulationen für: NCR 7900-1; NCR 796-101; NCR 796-301; NCR 260.

An jedem Arbeitsplatz kann mit einem anderen System - zum Beispiel mit der IBM 2780/3780 BSC kommuniziert, zur gleichen Zeit kann aber auch mit dem Textverarbeitungssystem NCR WordReady oder dem Tabellenkalkulations-Programm Multiplan etc. gearbeitet werden.

Kern des NCR 300-Prozessors ist der 16-Bit-Mikroprozessor Intel iAPX 80186 mit einer Frequenz von 8 MHz. Der Hauptspeicher besitzt eine Kapazität von 256 KB, kann jedoch stufenweise bis 1024 KB erweitert werden. Die Speichererweiterung erfolgt durch Einstecken einer entsprechenden Kassette in den Prozessor. Neben den Schnittstellen für Bildschirm und Tastatur verfügt der Prozessor noch über die Schnittstellen: 2xRS232C (V.24) seriell mit je 9600 Bits/s asynchron und synchron, 1xRS422 (V.11) Mehrplatzanschluß mit je 1,8 MB/s und 1 x Centronics, parallel.

Der Bildschirm (29 Zeilen mit je 80 Zeichen) läßt sich durch Dreh- oder Schwenkbewegungen auf den individuellen Blickwinkel des jeweiligen Benutzers einstellen. Der Bildschirminhalt kann kontinuierlich senkrecht vor- und zurückgerollt und waagerecht verschoben werden; anstelle von 80 Zeichen sind auf diese Weise bis zu 250 Zeichen in einer Zeile darzustellen. Außerdem ist eine Bildschirmseite in verschiedene "Fenster" aufteilbar. So können zum Beispiel im Rahmen der Textverarbeitung bis zu sieben "Fenster" gleichzeitig "geöffnet" und damit sieben verschiedene Textstellen an einem Dokument oder verschiedenen Dokumenten aufgezeigt werden.

Für das NCR 300-System steht umfangreiche Peripherie zur Verfügung.

Software modular

Auch die Software des Systems ist - wie die Hardware - modular aufgebaut.

Das Betriebssystem CTOS ist ein Echtzeit-Multiprogramming-System, das einmal von einer Diskette eingelesen wird und dann auf der Festplatte gespeichert bleibt.

Wesentliche Merkmale: Ereignisgesteuerte Jobverarbeitung, Datei-Management, Inter- process- Kommunikation Wiederanlaufroutinen, Multi-Level Datenschutz mit gestufter Dateizugriffskontrolle und Passwortschutz.

Für Eigenentwicklungen unter dem Betriebssystem CTOS stehen als Programmiersprachen zur Auswahl:

- Basic (ANSI 78 Standard),

- Cobol (ANSI 74 Standard),

- Fortran (ANSI 77 Standard),

- Pascal (ISO Draft 5 Standard),

- C,

- Assembler für Intel 80186.

Die Programmierentwicklung unterstützt außerdem:

- Der Editor, mit dem Quellenprogramme geschrieben und überarbeitet werden können,

- der Linker/Librarien bei der Verwaltung von Objektbibliotheken und zum Verknüpfen unabhängig kompilierter Module,

- der Debugger zur schnellen Fehlersuche in den Programmen,

- die Sort/Merge-Routinen zum Sortieren mehrerer Dateien zu einer Datei und zum Mischen in geordnete Sätze.

Falls auf dem freien Markt erhältliche Anwendungsprogramme eingesetzt werden sollen, sind dafür - als "Gastbetriebssysteme" - CP/M-86 und MS-DOS vorhanden.

TV mit WordReady

Mit dem Textverarbeitungssystem NCR WordReady könne jede Art von Korrespondenz und umfangreicher Dokumentation erstellt werden. Gespeicherte Dokumente lassen sich jederzeit abrufen und beliebig verwenden. Besonders bemerkenswert: Der Anwender kann bis zu sieben Bildschirmfenster eröffnen und mehrere Dokumente gleichzeitig ansehen und vergleichen. Es können Absätze, Seiten oder komplette Texte von einem Dokument in ein anderes übertragen oder kopiert werden. Weitere Leistungen unter anderem:

- Umfangreiche Formatierungseinrichtungen

- Inhaltsverzeichnis mit der Möglichkeit, Dokumente umzubenennen, zu kopieren oder zu löschen

- Druckfunktionen mit wechselseitigen Kopf- und Fußzeilen sowie automatischer Seitennumerierung

- Wiederholte Anschlagsequenzen für Funktionsaufrufe und andere wiederkehrende Abläufe bei Bedarf speicher- und abrufbar

- Datenaufbereitung für den Ausdruck auf vorgedruckte Formulare

- DirectType für die direkte Druckausgabe über einen angeschlossenen Drucker

- SuperType für die Simulierung einer elektronischen Schreibmaschine mit Zeilenspeicherung.

Planung mit Multiplan

Mit Multiplan können Managementaufgaben durchgerechnet, ihre Auswirkungen dargestellt, die Ergebnisse sichtbar gemacht und zueinander in Beziehung gesetzt werden. Einige Leistungen:

- Fenstertechnik

Während in einem Bildschirmbereich gearbeitet wird, kann ein anderer eröffnet werden, um zum Beispiel die Auswirkungen einer Kalkulation zu beobachten. Maximal acht Fenster sind gleichzeitig zu eröffnen.

- Integration mit Grafik

Ein Übergang in den Grafikmodus erlaubt die grafische Darstellung numerischer Informationen (Lizenzprogramm NCR Workgraph)

Der elektronische Terminkalender unterstützt die Terminüberwachung. Besprechungstermine oder persönliche Notizen können eingetragen, verändert oder gelöscht, bis zu 15 individuelle Kalender erstellt und maximal sechs Kalendermonate ständig im Zugriff gehalten werden

Über Teletex ist das Bürokommunikationssystem NCR 300 mit Teletexstationen der ganzen Welt verbunden.

Folgende NCR 300-Bereiche sind durch Paßwortkontrolle und Kompetenzzuweisungen vor unbefugtem Zugriff geschützt: Das System, die Arbeitsbereiche, Dokumente und bestimmte Dienstprogramme.