Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.1991 - 

Beliebige Stimmen werden vom Rechner erkannt

NEC arbeitet an Übersetzungs-Computern auf Workstationbasis

18.01.1991

TOKIO (IDG) - Die NEC Corp. hat einen Spracherkennungs-Computer entwickelt, der japanische Sprache ins Englische übersetzt und umgekehrt.

Nach NEC-Angaben erkennt der Rechner nicht nur Sprachmuster einer einzigen Person, sondern jeder beliebigen Stimme. Bei den bisherigen Experimenten mit Spracherkennungs-Systemen mußte der Rechner auf die Stimme einer Bezugsperson "trainiert" werden. Das neue System arbeitet mit einer Methode, die Worte in halbe Silben zerlegt und dann analysiert.

Der Prototyp versteht bisher aber nur Worte, die man ihm vorher auch "beigebracht" hat; bei entsprechender Programmierung könne er aber auch Umgangssprache übersetzen. Er besteht aus einer Workstation, einem Zusatz-Board mit der Spracherkennungs-Logik und einem Sprach-Synthesizer. Nach Herstellerangaben sollen derartige Systeme in Zukunft beispielsweise bei Telefonverbindungen ins Ausland und bei geschäftlichen Verhandlungen eingesetzt werden.