Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

NEC fertigt in den USA keine PCs mehr

26.04.1996

TOKIO (IDG) - NEC Technologies Inc., die US-Tochter des japanischen NEC-Konzerns stellt innerhalb der naechsten sechs Monate die amerikanische PC-Produktion ein. NEC wird kuenftig seinen gesamten US-Bedarf an Desktop-Rechnern ueber Packard Bell decken, meldet die Konzernzentrale in Tokio. 30000 Stueck werden es nach Schaetzung der Japaner monatlich sein. Die Fertigung der Portables sei von der Entscheidung nicht betroffen.

Bald werden sich 100 NEC-Mitarbeiter nach Kalifornien aufmachen, wo Packard Bell in Sacramento seine PCs herstellt. Die NEC-Fabrik in Northborough, Massachusetts, wird geschlossen. Etwa 200 Vollbeschaeftigte sowie 300 Teilzeitkraefte verlieren ihren dortigen Arbeitsplatz.

NEC sei von dem Preiskampf besonders betroffen gewesen, gab das Unternehmen zu. So seien die Kosten hoeher, da zwei Plattformen gepflegt werden muessen - die IBM-basierten Maschinen sowie die proprietaeren PC-9800-Plattformen fuer den japanischen Markt.