Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.09.1984

NEC-Mikrocomputer für CADCAE-Anwendungen

DÜSSELDORF (pi) - Den Vertrieb des Arbeitsplatzrechners APC (Advanced Personal Computer) von NEC hat die STAC, Düsseldorf übernommen.

Der APC ist ein 16-Bit-Mikro mit 8086-CPU von Intel. Unterstützt durch einen Grafik- und einen Arithmetikprozessor zielt der Hersteller nach eigenen Angaben speziell auf den Bereich der CAD- und CAE-Anwendungen. Die Auflösung grafischer Darstellungen erfolgt mit 640 mal 475 Punkten und acht Farben.

Die auf dem APC laufenden Betriebssysteme MS-DOS und CP/M-86 lassen auch die Verarbeitung kommerzieller Anwendungen zu. Zwei eingebaute 8-Zoll-Diskettenlaufwerke mit einer Kapazität von je einem MB gehören zur Standardausstattung. Optional bietet der Hersteller eine Hard-Disk mit 20 MB an.

Zum Anschluß der Peripherie ist der Rechner mit einer seriellen (RS-232C) und einer parallelen (Cetronics) Schnittstelle ausgerüstet. Emulationen für IBM-Terminals und Kommunikations-Subsysteme, ein zweiter RS-232C-Anschluß sowie eine SDLC Konimunikationskarte können zusätzlich erworben werden. Die STAC bietet das Grundmodell zu einem Preis von knapp 11 000 Mark an.

Informationen: STAC Elektronische Systeme GmbH, Am Trippelsberg 105, 4000 Düsseldorf 13, Telefon: 02 11 /79 11 00