Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.05.1996 - 

E-Mailen leicht gemacht

NEC produziert Kleinrechner speziell für elektronische Post

Zur Auswahl stehen eine 300 Gramm leichte Variante ohne Tastatur, die über Stifteingabe gesteuert wird, und ein Modell mit einer Tastatur, das 500 Gramm auf die Waage bringt (siehe CW Nr. 18 vom 3. Mai 1996, Seite 24: "Mit Mini-Notebooks..."). Beide Geräte arbeiten mit einer Intel-CPU von Typ 486SX/4, DOS- Betriebssystem und einer Reihe von Applikationen, die im Read Only Memory (ROM) gespeichert sind. Dazu gehören ein E-Mail-Programm, Software für die Verbindung mit Online-Diensten sowie eine Textverarbeitung mit Wörterbuch. Verändert werden können die Programme nur mit einem zusätzlichen Windows-basierten C-Entwicklungs-Tool.

Die Notebook-Version verfügt über 650 KB Arbeitsspeicher und ein monochromes STN-Display mit einer Auflösung von 640 x 240 Bildpunkten. Das Gehäuse ist 245 x 120 x 24,5 Millimeter groß. Mit zwei Batterien des Typs AAA kann das Gerät rund 30 Stunden betrieben werden. Die Pen-Variante mit 280 KB Hauptspeicher, einer Baugröße von 171 x 101 x 21 Millimetern und einem kleineren Bildschirm, der mit 320 x 240 Pixel auflöst, läuft 40 Stunden mit zwei AAA-Batterien. Beide Geräte sind mit einem 14 400 Bit/s schnellen Faxmodem, einer Infrarot-Schnittstelle mit 57 600 Bit/s und einem PC-Karten-Slot vom Typ II ausgestattet. Als Zubehör ist Software für den Zugang zum Internet sowie für den Datenaustausch mit den "PC-9800"-Versionen von Microsoft Word, Excel und Lotus 1-2-3 lieferbar. PC 9800 ist NECs proprietäre und ausschließlich in Japan lieferbare PC-Plattform.

Ein Vertrieb der 596 beziehungsweise 715 Dollar teuren Geräte außerhalb Japans ist vom Markterfolg abhängig und nach Angaben von NEC Deutschland für die nächste Zeit nicht zu erwarten.