Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1997 - 

Allianz soll Top-Five-Position ermöglichen

NEC und Microsoft arbeiten gemeinsam an Servern unter NT

In Tokio gab kürzlich NEC-President Hisashi Kaneko die Allianz mit dem Softwareriesen bekannt, dessen Chef Bill Gates per Satellit zugeschaltet war. Laut Kaneko strebt NEC bis zum Jahr 2000 an, zu den Topfive im Server-Geschäft aufzusteigen. NEC will zukünftig seine Produkte weltweit vermarkten, teils direkt, teils indirekt über die Tochtergesellschaft Packard Bell-NEC, an der auch der französische Bull-Konzern beteiligt ist.

Wie der englische Branchendienst "Computergram" meldet, soll ein neues Produkt unter dem Namen "Express Server for Enterprise" entwickelt werden, das für unternehmenskritische Anwendungen konzipiert ist. Die beiden Unternehmen planen SMP-Rechner mit acht und 16 Rechnerknoten sowie Cluster mit mehr als 64 Knoten. Parallel dazu will die Allianz die Skalierbarkeit von Windows NT verbessern.

Außerdem ist für kleinere und mittelgroße Unternehmen ein "Express Network Server" in Planung, der mit vorinstallierter Software schlüsselfertig den Internet-Zugang erlauben soll. Verwendet werden dabei Techniken wie "Intelligent Input/Output" (I2O) und das Backoffice-Bundle. Beide Unternehmen beabsichtigen zudem auch auf den Gebieten Testverfahren und Zuverlässigkeitsprüfung zusammenzuarbeiten. Geplant ist ein gemeinsames technisches Zentrum für 24-Stunden-Support von Express-5800-Rechnern.