Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1993

NEC unterliegt im Streit ueber Direktvertrieb

MARTINSRIED (pi) - Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat den Direktvertrieb der NEC Deutschland GmbH fuer rechtswidrig erklaert und das Unternehmen verpflichtet, Schadenersatz an die Schwind Datentechnik GmbH zu zahlen.

NEC hatte ab Januar 1990 Monitore und Drucker direkt an den Fachhandel vertrieben und soll dabei auch den Kundenstamm des Grosshaendlers Schwind genutzt haben. Dadurch buesste Schwind einen Teil seines Umsatzes ein und kuendigte den Haupthaendler-Vertrag mit NEC. Gleichzeitig verlangte der Grosshaendler Schadenersatz von NEC in Hoehe von drei Millionen Mark sowie die Offenlegung der Umsaetze im Direktvertrieb. In beiden Punkten hat jetzt der Bundesgerichtshof endgueltig der Klage stattgegeben, die Hoehe der Entschaedigung muss allerdings noch vom Landgericht festgelegt werden.