Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.2007

Net IQ automatisiert IT-Verwaltung

"Aegis" soll über intelligente Automatisierung die Kosten im IT-Management senken.

Trotz wachsender Komplexität, Heterogenität und Virtuali-sierung der Systeme müssen IT-Abteilungen die IT-Services im Unternehmen am Laufen halten und damit den operativen Betrieb sicherstellen und das mit begrenzten Ressourcen. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, bieten Spezialisten für das IT-Service-Management vermehrt Automatisierungslösun-gen an. Für die Modellierung, Automatisierung, Messung und Optimierung von IT-Prozessen und -Routinen hat Net IQ das System Aegis entwickelt. Es reduziert laut Anbieter aufgrund intelligenter Automatisierung nicht nur den Zeitaufwand für manuelle und redundante Verwaltungsaufgaben, das Produkt soll auch eine schrittweise Einführung von Itil-Best-Practices unterstützen.

Eine Correlation Engine erfasst die Events, korreliert diese und setzt sie in Gang. Vorgefertigte Prozess-Templates sollen die Modellierung der Workflows vereinfachen. Ferner bietet Aegis Web-basierendes Monitoring von Prozessen sowie Reporting-Tools und -Metriken.

Service Bus koppelt Tools

Zu den zentralen Komponenten von Aegis zählen:

Ein Enterprise Service Bus, der Enterprise-, Sicherheits- und Applikations-Management-Tools integriert;

eine Process Automation Engine, die vordefinierte, durch Prozessschritte ausgelöste Workflows ausführt, um Applikationen aufzurufen und die jeweils er-forderlichen Maßnahmen einzuleiten;

eine Web-Konsole zur Visualisierung der Prozessabläufe;

eine Analyse-Engine, die die Effizienz von Prozessen berechnet;

einen Drag-and-Drop-Designer zur Workflow-Modellierung sowie vorkonfigurierte Vorlagen;

eine Correlation Engine zur Erfassung von Daten und Events aus anderen Tools und für den Abgleich dieser Informationen.

Ein weiterer Vorteil der Lösung besteht laut Net IQ darin, dass keine Forklift-Upgrades erforderlich sind, bei denen große Teile der vorhandenen IT-Infrastruktur auszutauschen sind. Bestehende Investitionen in die Automatisierung von IT-Prozessen seien geschützt und sollen sich auch weiterhin voll ausschöpfen lassen, da eine Integration mit Produkten von Drittanbietern wie BMC und HP möglich sei. (ue)