Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.03.2015 - 

Borkener Systemhaus weiter auf der Überholspur

Netgo übernimmt Nobicom und verbucht Umsatzplus

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Das IT-Systemhaus wächst auch 2014 stetig weiter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr kletterte der Umsatz um drei auf 15 Millionen Euro.

Borkener IT-Spezialist Netgo erzielte den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte. Zur Strategie des Unternehmens gehören unter anderem der Handel, die Installation und Wartung von Lösungen zur IT-Infrastruktur-, Server-, Storage und IP-Telefonie. Das Systemhaus errang 2012 den begehrten "Großen Preis des Mittelstandes" für herausragenden Service, 2014 wurde Netgo "Newcomer des Jahres" beim der großen Systemhaus-Umfrage von COMPUTERWOCHE und ChannelPartner.

„Eine Herausforderung im neuen Jahr wird, nach wie vor, die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern sein“, blickt Geschäftsführer Benedikt Kisner, rechts im Bild, in das Jahr 2015 und Geschäftsführer Patrick Kruse freut sich, dass allen Azubis 2015 ein unbefristeter Vertrag angeboten wurde.
„Eine Herausforderung im neuen Jahr wird, nach wie vor, die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern sein“, blickt Geschäftsführer Benedikt Kisner, rechts im Bild, in das Jahr 2015 und Geschäftsführer Patrick Kruse freut sich, dass allen Azubis 2015 ein unbefristeter Vertrag angeboten wurde.
Foto: Netgo

"Den tagtäglichen und steigenden Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden ist genauso wichtig wie das Verfolgen neuer IT-Trends. Seit mittlerweile acht Jahren gelingt uns diese Balance offenbar sehr gut - und diese neuen Zahlen geben uns recht", zieht Netgo-Geschäftsführer Benedikt Kisner Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr. "Wir sehen diesen Erfolg auch als Bestätigung unserer Bemühungen, unseren Servicegedanken bei unseren Kunden weiter auszubauen. In der immer komplexer werdenden IT-Landschaft brauchen die Kunden einen verlässlichen und professionellen Partner", ergänzt Kisner, der Netgo mit Schulungen und Mitarbeiterzertifizierungen weiter ausbauen will.

"Im achten Jahr nach der Gründung hat Netgo mittlerweile über 60 Vertriebs- und Technikmitarbeiter und es sollen noch mehr werden. Wir haben dieses Jahr allen Auszubildenden die im Sommer Ihre Ausbildung beenden einen unbefristeten Arbeitsvertrag angeboten", freut sich Geschäftsführer Patrick Kruse. 2015 wird das Borkener Systemhaus fünf weiteren Menschen an den Standorten Ahaus, Borken, Bocholt, Bottrop, Coesfeld und Gießen eine Chance zu einer Ausbildung geben.

Im neuen Jahr gilt es diesen Trend fortzusetzen. Ende 2014 übernahm Netgo das hessische IT-Systemhaus Nobicom. "Die räumliche Nähe zu unserem vorhandenen Standort in Fernwald machte diesen Schritt so sinnvoll", erklärt Netgo Geschäftsführer Patrick Kruse die Entscheidung. Zum 01. April 2015 werden die beiden Standorte in Gießen zusammengelegt. (rw)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!