Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997 - 

Gute Karten für NT und Netware

Netscape droht Konkurrenz im Wachstumsmarkt für Web-Server

Auf etwa 802 Millionen Dollar schätzt die jüngste IDC-Studie zum Thema "Global Internet Server Software" den Umsatz mit Internet-Servern im Jahr 2001. In vier Jahren wird damit die Stückzahl von 637 000 im Jahr 1996 auf 1,2 Millionen angewachsen sein.

Gegenwärtig setze die Netscape Communications Corp. die Standards und gestalte damit die gesamte Web-Softwarelandschaft. Doch Konkurrenz erwächst dem Marktführer zunehmend von Oracle, Sun und IBM, die ihre Startposition bereits verlassen haben: "Zunächst wurden ihre Legacy-Produkte Internet-fähig. Nun planen die Hersteller das weitere Vorgehen", erläutert Ted Julian, Research Manager des IDC Internet Program. Auch Hersteller wie die Microsoft Corp. und die Novell Inc. haben ihre Produkte mit Internet-Funktionen ausgerüstet, wie der "Exchange Server" und der "Groupwise Messaging Server" zeigen.

Bezogen auf die Betriebssystem-Plattform bescheinigt IDC-Mann Julian sowohl Microsoft mit Windows NT als auch Novell mit Netware gute Karten. Im Vorjahr basierten rund 65 Prozent aller Web-Server auf Unix-, 28 Prozent auf NT- und sieben Prozent auf OS/2-, Macintosh- und Netware-Systemen. Im Jahr 2001 laufen rund 59 Prozent aller Web-Server unter Windows NT und etwa 16 Prozent unter Netware, sagt IDC voraus. Insbesondere bei kleineren und mittelgroßen Firmen dürfte das Novell-Betriebssystem zum Einsatz gelangen.

Laut Studie dominierten 1996 mit rund 57 Millionen Dollar Umsatz bei 500 000 ausgelieferten Einheiten HTTP-Rechner den Web-Server-Markt (HTTP = Hypertext Transport Protocol). Den Analysten zufolge trocknet diese Einnahmequelle jedoch bereits aus.