Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.11.1997 - 

Börsenspot

Netscape: Interessantes Risiko

Von Arnd Wolpers*

Die Netscape-Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 1997 fielen besser als erwartet aus. Nach 100 Millionen Dollar in der Vergleichsperiode des Vorjahres setzte Netscape 150,1 Millionen Dollar um. Neun Cent stehen jetzt 13 Cent Gewinn je Aktie gegenüber. Die meisten Wallstreet-Analysten setzten daraufhin die Schätzungen der Kennzahlen für 1997 und 1998 herauf. Für das laufende Jahr werden jetzt 570 Millionen und für das kommende Jahr 769 Millionen Dollar Umsatz erwartet. Damit wird Netscape derzeit mit dem gut Fünffachen der für das laufende Geschäftsjahr zu erwartenden Umsätze an der Börse bewertet.

Die Company beherscht 70 Prozent des weltweiten Web-Browser-Markts. Die einschlägige Branche dürfte insgesamt vor einem starken Nachfrageschub stehen. Zudem ist es im zurückliegenden Berichtszeitraum gelungen, die Bilanzrelationen weiter zu verbessern. Die mit entscheidenste Kennzahl - ausstehende Rechnungen in Tagesumsätzen - reduzierte sich von 109 auf 96 Tage. Cash und kurzfristige Ankagen summieren sich jetzt auf 190 Millionen Dollar; die Nettoschulden sanken auf 126 Millionen Dollar. Alles in allem verfügt die Company - trotz des "Marktdrucks" durch Microsoft, über eine ausgezeichnete Position im Markt. Allianzen mit Sun Microsystems, Adobe, Sybase, Hewlett-Packard (HP), IBM sowie AT&T sichern selbige ab. Im ersten Quartal 1998 wird Netscape zudem einen Browser auf Java-Basis anbieten. Vor dem Hintergrund der nicht allzu hohen Bewertung bietet die Aktie ein weiterhin interessantes Chance-Risiko-Verhältnis.

* Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüberhinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere kursschwankungen gekennzeichnet.