Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.09.2002 - 

Aktie der Woche

Netscreen: Wagemutiger IPO

Von Christian Struck*

Es gibt nicht mehr viele Technologieunternehmen, die im vergangenen Jahr den Gang an die Börse schafften. Ein Vertreter dieser seltenen Spezies ist die kalifornische Firma Netscreen. Die Aktie des 1997 gegründeten Spezialisten für IT-Sicherheit wurde im Dezember 2001 zu 16 Dollar an der Nasdaq eingeführt. Zwischenzeitlich sackte der Kurs bis auf 7,76 Dollar ab, konnte jedoch in den letzten Wochen wieder deutliche Gewinne verzeichnen. Dieser Anstieg dürfte auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein. So war Netscreen laut Gartner unter allen Firewall-Herstellern derjenige, der 2001 verglichen mit dem Vorjahr den höchsten Zugewinn an Marktanteilen verzeichnen konnte. Mit einem Umsatzwachstum von über 60 Prozent liegt die Company deutlich über dem geschätzten jährlichem Marktwachstum von 34 Prozent. Der Erfolg dürfte nicht nur eine Eintagsfliege sein, da die Produkte zuletzt in einem Test der unabhängigen Tolly Group weit besser als die Angebote von Cisco und Nokia abschnitten, die auf der Software von Check Point aufbauen.

Vergangene Woche gab Netscreen die Übernahme der Firma Onesecure mittels eines 40 Millionen Dollar schweren Aktientauschs bekannt. Mit deren Systemen möchte die mit einer Eigenkapitalquote von 82,6 Prozent und rund 240 Millionen Dollar an liquiden Mitteln gut finanzierte Firma die eigene Produktpalette erweitern. Mit einem Umsatzmultiple von etwa sieben bei roten Zahlen erscheint die Gesellschaft derzeit allerdings noch zu teuer. Da jedoch weitere Aktienverkäufe der klammen Pre-IPO-Investoren Worldcom Ventures, Ericsson und Juniper Networks nicht unwahrscheinlich erscheinen, könnten sich aber auch schnell wieder attraktive Einstiegskurse um die acht Dollar ergeben. (ajf)

*Christian Struck ist Analyst der Capital Management Wolpers (CMW) GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.