Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.02.1995

Netview-basiertes Tool fuer Microsofts Betriebssystem System- und Netz-Management von DEC laeuft unter Windows NT

MUENCHEN (pi) - Die Digital Equipment (DEC) GmbH, Muenchen, kuendigt eine Management-Plattform fuer das Betriebssystem Windows NT an, die eine System- und Netzverwaltung integriert.

"Polycenter Assetworks" kontrolliert die Soft- und Hardware- Ausstattung im Netz, "Polycenter Manager on Netview for Windows NT" ermoeglicht laut DEC ein offenes Netzwerk-Management.

Polycenter Assetworks ist eine Erweiterung des System Management Servers (SMS) von Microsoft. Das DEC-Produkt ermoeglicht dem Anbieter zufolge die Bestandsverwaltung, die Verteilung und die Installation von Programmen auf verschiedenen Unix-Derivaten. Assetworks enthaelt vordefinierte Reports, die sich individuell abaendern lassen. Sie beinhalten Bestandsinformationen sowie Software-Installationen, aufgeschluesselt nach System, und andererseits Systeme, aufgeschluesselt nach verwendeter Software. Alle Informationen sind in einer SQL-Datenbank zusammengefasst, so dass sie gegebenenfalls nachbearbeitet werden koennen.

Bei der Gestaltung der grafischen Oberflaeche orientierte sich DEC am Original von Microsoft, in dem beispielsweise Reporting- Funktionen eingebunden sind. Zudem arbeitet Assetworks mit MS-DOS- , Windows-, OS/2- und Macintosh-PCs sowie Windows-NT-Servern. Zu den unterstuetzten Netz-Betriebssystemen gehoeren Netware und LAN Manager. Im WAN-Umfeld laesst sich Assetworks in TCP/IP-, IPX/SPX-, Decnet-, ISDN-, SNA- und X.25-Infrastrukturen betreiben.

Zur Verwaltung der Netze hat DEC den Polycenter Manager on Netview for Windows NT integriert. Er basiert auf der von IBM und DEC entwickelten Management-Plattform Netview. Das fuer Windows NT erweiterte Management-System kombiniert laut Aussage der deutschen DEC-Dependance die Bedieneroberflaeche von Windows 95 mit der grafischen Motif-Benutzer-Schnittstelle. Ein Software- Entwicklungs-Kit ist bei der Netview Association, die kuerzlich Windows NT ihre Unterstuetzung zugesichert hat, kostenlos verfuegbar. Das Paket enthaelt Tools, mit denen Anwendungsanbieter ihre Applikationen in die Netz-Management-Plattform integrieren koennen.

Assetworks und Netview arbeiten auch als Peer-Systeme zusammen. Auf diese Weise koennen die Programme Informationen austauschen und zwischen verschiedenen Anwendungen wechseln. Das Software-Utility Assetworks enthaelt zudem Werkzeuge und Serviceleistungen, die dem Kunden laut Hersteller die Optimierung des Softwarebudgets und die effektive Nutzung der Personal- und Programmresourcen erlauben. Assetworks und DECs SMS-Server-Variante kosten zusammen rund 3000 Mark. Die Preise fuer die Agents betragen zwischen 50 und 500 Mark.