Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.1993

Netware-Company bundelt Internetworking-Produkte Mit Komplettpaketen will Novell den SNA-Markt erobern

SUNNYVALE (IDG) - Mit zwei Komplettpaketen will die Novell Inc. in das untere Segment des Internetworking-Marktes vordringen. Die Pakete zur Verbindung der LAN-Clients ueber ein SNA-Netz oder ueber ein Multiprotokoll-Router-Backbone sollen fast 50 Prozent billiger sein als die entsprechenden Einzelkomponenten.

Die Pakete "Netware SNA Branch Office" und "Netware Internetworking Branch Office" verringern ausserdem, wie die CW- Schwesterpublikation "Computerworld" berichtet, den Administrationsaufwand in den einzelnen Netzsegmenten, da die Komponenten des Paketes von einem zentralen Server aus verwaltbar sind.

Beide Pakete beinhalten Netware, das "Netware Global Message Handling System 2.0", den "Netware Hub" sowie einen "Netware Management Agent". Darueber hinaus gehoeren zum Lieferumfang des Internetworking-Branch-Office-Paketes noch der "Netware Multiprotocol Router Plus 2.1", waehrend mit dem SNA Branch Office "Netware for SAA 1.3" und "Netware SNA Links 1.0" ausgeliefert werden.

Marktanalysten wie die Forrester Research Inc. vermuten, dass Novell mit den Paketen nun in das umsatzstarke Zweigstellengeschaeft bei den Grosskunden einsteigen will. Allerdings bezweifeln die Auguren, dass die Fortune-500-Unternehmen bereit sind, alle Netzfunktionen auf einen Server zu fixieren. Vielmehr haetten zumindest die Forrester-Kunden angedeutet, dass sie weiterhin die Funktionen ihrer Hubs und Routers von den Netware- Servern getrennt beibehalten wollen.