Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Adcomp feiert mit "Ported Netware" Unix-Premiere


01.11.1991 - 

Netware und Unix gemeinsam unter dem Interactive-Dach

MÜNCHEN (gh) - Die Adcomp Datenasysteme GmbH nimmt ab sofort den Unix-Markt ins Visier. Der Münchner Distributor bietet europaweit Interactives "Ported Netware" als Verbundlösung an, die Netware- und Unix-Applikationen auf einem Server gewährleistet. Realisiert wird dies durch einen für den Benutzer vollkommen transparenten Zugriff vom Novell-Netz auf den Unix-Server.

Für manche Branchen-Insider verhältnismäßig spät, dafür aber um so nachhaltiger proklamierte Adcomp-Geschäftsführer Michael Einhaus auf der Systems '91 den Unix-Markt als neue strategische Herausforderung für sein Unternehmen. "Das Schlagwort Offene Systeme wurde zu einem Schlüsselwort der Branche" bemerkte Einhaus zum Thema Unix, ein Faktum, an dem, so der Adcomp-Chef, "keiner mehr vorbeikomme". Auch nicht sein eigenes Haus, das nun mit dem Interactive-Produkt zum Sprung auf denUnix-Zug ansetzt. Ported Netware implementiert nach Angaben von Adcomp die Serverfunktion bei Netware als Prozeß auf den Interactive Unix. Der Unix-Server arbeitet dabei sowohl als Unix-Host als auch als Netware Fileserver. Unix-Anwender haben so Zugriff auf Netware-Dateien, Netware-Benutzer können transparent im Novell-Netz arbeiten oder sämtliche Unix-Funktionen abrufen. Dadurch werden laut Adcomp vor allem auch Schulungs- und Softwarekosten minimiert.

Zusammen mit der TCP/IP-Software von Interactive ist Ported Netware als Bridge zu TCP/ IP-Netzen einsetzbar. Dateien zwischen Workstations, Minicomputern, Mainframes und Netware Clients sind, wie es in der Mitteilung weiter heißt, austauschbar. In Kombination mit "Interactive NFS" kann jedes TCP/IP-Laufwerk zusätzlich auch als Netware-Laufwerk genutzt werden.

Der Vertrieb von Ported Netware ist eingebunden in eine verstärkte Ausrichtung bei Adcomp auf das LAN-Busineß, wo man, wie Einhaus ergänzend ausführte, sich vor allen Dingen auf die Anbindung von LANs an die Großrechnerwelten konzentrieren wolle. Als Hardware für den Einsatz des Interactive-Paketes ist laut Adcomp ein 386/ 486 PC mit mindestens 4 MB Hauptspeicher und 40 MB Festplatte sowie Interactive Unix ab Release 2. 2 erforderlich. Als Preis für eine Einstiegskonfiguration wurden rund 12 800 Mark genannt.