Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2002 - 

McAfee.com sorgt für Wachstum

Network Associates ist wieder auf der Spur

MÜNCHEN (CW) - Der US-amerikanische Security-Spezialist Network Associates (NAI) hat Querelen um seine Bilanzierungspraktiken der Vorjahre gut überstanden. Das vergangene Quartal konnte mit Profiten und wachsenden Einnahmen abgeschlossen werden.

Im dritten Berichtszeitraum der Geschäftsjahres setzte die kalifornische Softwarefirma NAI insgesamt 232,2 Millionen Dollar um, rund 26,5 Millionen Dollar mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Ohne die unlängst komplett übernommene Tochtergesellschaft McAfee.com stiegen die Einnahmen von 190 Millionen auf 211 Millionen Dollar an. Damit konnte die Firma ihre eigenen Prognosen erfüllen.

Der Nettogewinn belief sich auf neun Millionen Dollar nach einem Verlust von 11,3 Millionen Dollar im dritten Quartal 2001. Ohne Sondereffekte und die Zahlen von McAfee.com kletterte das Pro-forma-Nettoergebnis von 8,5 Millionen auf knapp 27 Millionen Dollar. Dies bedeutet einen Gewinn von 15 Cent je Aktie, während die Analysten durchschnittlich mit zwölf Cent gerechnet hatten. Jedoch konnten auch die eigenen Prognosen übertroffen werden, die auf 13 Cent Gewinn je Anteilschein gelautet hatten.

George Samenuk, Chef des Unternehmens, zeigte sich angesichts der schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Untersuchung durch die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) zufrieden mit den Zahlen. Mit dem US-amerikanischen Verteidigungsministerium konnte jüngst ein Vertrag über fünf Jahre abgeschlossen werden, wonach drei Millionen Regierungsangestellte unter anderem mit Antiviren-Tools ausgestattet werden. Durch die komplette McAfee.com-Übernahme werde zudem das Wachstum bei Privatanwendern und kleinen Unternehmen sowie im Sicherheitssegment für drahtlose Verbindungen forciert, hieß es in einer Meldung.

Für das kommende Geschäftsjahr geht NAI von rund einer Milliarde Dollar Umsatz aus bei einem Gewinn von 70 bis 75 Cent je Aktie. Das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres soll mit Einnahmen von etwa 255 Millionen Dollar abgeschlossen werden, was geringfügig unter dem Wert des Vorjahreszeitraums liegen würde. Der Kurs der Aktie stieg um 25 Prozent. (ajf)