Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.02.1998 - 

Produkte für kleinere bis mittlere Campus-Umgebungen

Network Peripherals zeigt neue Switches

Nach Angaben von NPI eignen sich der "Nuswitch FE-DS 12" sowie der "Nuswitch FE-DS 12TF" besonders für kleinere und mittlere Organisationen, die bereits ein FDDI-Backbone installiert haben. Durch die FDDI-Uplinks der ab sofort verfügbaren Geräte lassen sich Glasfaser- und UTP-Verbindungen (UTP = Unshielded-Twisted-Pair-Kupferkabel) realisieren. Beide Neuvorstellungen verfügen über ein 2,5-Gbit/s-Switching-Fabric sowie erweiterte Management-Funktionalität mit SNMP-, RMON- und HTTP-Unterstützung. Der FE-DS 12 kommt mit zehn 10/100-Autosensing-TX-Ports zum Preis von rund 2800 Dollar auf den Markt. Für den FE-DS 12TF mit fünf 10/100-TX-Anschlüssen sowie fünf 100-Base-FX-Ports berechnet der Hersteller 4600 Dollar.

Ab Februar 1998 ist die Bridge Nulink 2000 von NPI verfügbar. Sie bietet die Verbindung von FDDI- zu Fast-Ethernet-Netzen und wird mit einer redundanten Stromversorgung geliefert. Das FDDI-Interface unterstützt Single- oder Dual-Attachment-Anschlüsse, am Fast-Ethernet-Interface sind sowohl Full- als auch Halb-Duplex-Übertragungen möglich. Das Gerät läuft unter der "Nusight"-Management-Software von NPI oder anderen Standard-SNMP-basierten Tools. Die Preise der Bridge richten sich je nach Konfiguration, eine Basisversion ist für etwa 3800 Dollar erhältlich.