Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.04.1999 - 

Hohe Nachfrage in Kürze

Networks-Studie: Ein Ende der Papierflut?

MANNHEIM (CW) - Trotz elektronischer Archivierung wird in vielen Betrieben nicht an der Papierproduktion gespart. Dies ergab eine Studie zum Einsatz elektronischer Dokumenten-Management-Systeme (DMS), die Marktforscher der Networks GmbH zu Beginn dieses Jahres erarbeitet haben.

Von den 571 befragten Versicherungen, Banken und Finanzdienstleistern nutzen 71 Prozent in der Hauptsache noch immer Papierarchive. "Die Entscheidung darüber, welche Art der Aufbewahrung gewählt wird, obliegt in 44 Prozent der Fälle der Geschäftsleitung - und nicht, wie von uns vermutet, der DV-Abteilung", kommentiert Heike Marotzki, Leiterin der Abteilung Marktforschung bei Networks, die Ergebnisse. Dennoch gibt es einen Lichtblick. So plant eine Vielzahl der Unternehmen, die elektronische Archive, Groupware- und Workflow-Lösungen bislang nicht nutzen, deren Einführung noch vor Ende des Jahres 2000. Laut Umfrage ist vielen potentiellen DMS-Anwendern das Produktangebot derzeit aber noch zu unübersichtlich. Sie hoffen auf eine Konsolidierung des Marktes.