Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


29.09.1995

Networld+Interop: Air France steigt ins Carrier-Geschaeft ein Angebot an bezahlbaren Geraeten fuer ATM nimmt weiter stark zu

Von Eric Tierling*

PARIS - Fast unisono propagierten die auf der Networld+Interop in Paris vertretenen Hersteller ATM als Wunderheilmittel fuer die steigende Informationsflut in den Netzen. Die meisten der wenigen Neuigkeiten kamen aus diesem Bereich.

Bay Networks beispielsweise kuendigte eine umfassende ATM-basierte LAN-Switching-Loesung auf Basis des "System 5000" an. Das neue Modell "AH" unterstuetzt bis zu 16 ATM-Ports und bietet eine Uebertragungskapazitaet von 5 Gbit/s. Eine darin integrierte LAN- Emulation soll den problemlosen ATM-Einsatz ermoeglichen. Im naechsten Jahr sollen Ethernet-ATM- sowie Token-Ring-ATM-Module folgen. Eine ATM-Routing-Engine fuer den Backbone-Node-Router erlaubt ferner den Aufbau von Routing-Loesungen. Die Verwaltung der ATM-Umgebung laesst sich mit Hilfe der "Optivity-Management"- Software bewerkstelligen.

Fore stellte einen neuen ATM-Workgroup-Switch samt ATM-Karten vor, deren Kosten bei rund 1500 Dollar pro Port liegen sollen. Ferner praesentierte der Hersteller mit dem "ES-3810" einen 10-Mbit/s- Ethernet-Switch mit 16 oder 24 Ausgaengen, der sich jetzt mit zwei 100Base-TX-Anschluessen und in der ersten Haelfte 1996 mit einem ATM-Modul nachruesten laesst.

Madge und Lannet beschraenkten sich darauf, ihre ATM-Roadmap zu praesentieren - erste Produkte einschliesslich 25-Mbit/s-ATM sollen in Kuerze folgen. UB Networks kuendigte neben einer ATM-Management- Loesung mehrere ATM-Netzwerkkarten an, die noch heuer mit EISA- und PCI-Anschluss auf den Markt kommen.

Stratacom nutzte die Gelegenheit, den praktischen Nutzen von ATM in Weitverkehrsnetzen am Beispiel seines juengsten Grosskunden - der Air France - aufzuzeigen. In den kommenden Wochen werden ueber 30 "IGX ATM-Switches" installiert. Die hinzugewonnene Uebertragungskapazitaet will die Luftfahrtgesellschaft nicht nur fuer ihre eigenen Daten (LAN-Verkehr, Audio und Video) nutzen, sondern auch als Frame-Relay- und X.25-Dienste fuer Kunden anbieten.

* Eric Tierling ist freier Journalist in Leichlingen.