Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.11.2007

Netzagentur senkt Gebühren für Anrufe in Mobilfunk um rund 10%

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber sollen für die Annahme von Anrufen rund 10% weniger Geld von anderen Telefonanbietern bekommen. Die Bundesnetzagentur bestätigte am Freitag eine entsprechende erneute Senkung der so genannten Terminierungsentelte. Die beiden größten Anbieter T-Mobile und Vodafone bekommen demnach künftig nur noch rund 0,079 EUR pro Minute für die Anrufweiterleitung nach etwa 0,088 EUR bislang. Die kleineren Konkurrenten E-Plus und O2 sollen 0,088 EUR statt 0,099 EUR erhalten.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die vier deutschen Mobilfunknetzbetreiber sollen für die Annahme von Anrufen rund 10% weniger Geld von anderen Telefonanbietern bekommen. Die Bundesnetzagentur bestätigte am Freitag eine entsprechende erneute Senkung der so genannten Terminierungsentelte. Die beiden größten Anbieter T-Mobile und Vodafone bekommen demnach künftig nur noch rund 0,079 EUR pro Minute für die Anrufweiterleitung nach etwa 0,088 EUR bislang. Die kleineren Konkurrenten E-Plus und O2 sollen 0,088 EUR statt 0,099 EUR erhalten.

Damit bestätigte der Regulierer Informationen, die Dow Jones Newswires schon vorab gemeldet hatte.

DJG/stm/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.