Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.12.2006

Netzagentur: Versteigerung von Wimax-Frequenzen beendet

Die Versteigerung der deutschen Wimax-Frequenzen ist beendet.

Der Erlös summiere sich auf 56,07 Millionen Euro, teilte die Bundesnetzagentur am Freitag in Mainz mit. Die Auktion war am Dienstag angelaufen und umfasste 35 Runden. Die Anbieter Clearwire, Deutsche Breitbanddienste (DBD) und Inquam Broadband erwarben Frequenzen in allen 28 Versorgungsgebieten.

Am heftigsten waren die Frequenzpakete für den Großraum München umkämpft. Vor allem die MGM Productions Group trieb die Kosten in die Höhe. Von den ursprünglich sechs Bietern ging allein die Oldenburger EWE Tel leer aus.

Wimax ermöglicht die schnelle drahtlose Übertragung von Daten und wird vor allem in ländlichen Regionen eingesetzt, in denen der Bau eines DSL-Netzes unwirtschaftlich wäre. Nach Einschätzung von Experten lohnt sich der Aufbau eines Wimax-Netzes vor allem in Ländern ohne Festnetz-Infrastruktur. In Deutschland eigene sich Wimax nur im Nischenbereich. (dpa/tc)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!