Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1986 - 

Differenzierung zwischen 33 Alarm- und Status-Zuständen:

Netzwerk-Manager von Tekelec Airtronic

MÜNCHEN (pi) - Ein neues Netzwerk-Management-System hat die Tekelec Airtronic GmbH in ihren Vertrieb aufgenommen.

Mit diesem laut Anbieter zur "Vermeidung von Datenfriedhöfen" gedachten Produkt ist es unter anderem möglich, sich genaue Übersichtsbilder zur Beurteilung des globalen Netzwerk-Status, über die chronologische Problementwicklung einer Leitung bis zur bitgenauen Datenverkehrsbetrachtung beziehungsweise Fehlersuche zu schaffen. Außerdem soll das von Encom entwickelte System mit der Kurzbezeichnung NCS-70 die Anzeige von Antwortzeiten und Auslastungsgraden in Form von Statistiken oder Diagrammen ermöglichen - das alles sowohl auf physikalischer Leitungsebene als auch auf der Transaktionsebene. Der Netzwerkverantwortliche erhält die erforderlichen Informationen direkt aus der Bedienkonsole (IBM PC) durch Antippen der gewünschten Funktion oder über den Leitungsnamen mit dem Lichtgriffel.

Das System NCS 70 differenziert zwischen 33 Alarm- und Status-Zuständen und ist modular bis auf 4024 Leitungen (19,2 KB pro Sekunde) beziehungsweise 1024 Leitungen (64 KB pro Sekunde), beliebig gemischt, im Feld ausbaubar. Es können bis zu vier Bedienkonsolen (IBM PC) über RS232-Leitungen angeschlossen werden.

Informationen: Tekelec Airtronic Kapuzinerstraße 2, 8000 München 2, Telefon 089/51 64-0.