Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.07.1994

Netzwerk nicht alles Betrifft: Thema "Einrechner-Mehrplatzsysteme unter DOS-WIN ohne Netzwerk"

In einer der letzten Ausgaben der CW wurde in einem Artikel die Aussage getroffen, dass es nur im Betrieb mit Netzwerken funktionierende Mehrplatzanlagen gaebe. Die technische Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass "Netzwerk ueber alles" keineswegs die beste Entscheidung im Interesse der Anwender darstellen muss.

Nach missratenen Versuchen mit DR/Novell-Multi-DOS konnten in meinem Bereich eine Anzahl Installationen etabliert werden, die auf dem Lightstone-System basieren. Die Kunden sind von den Kosten und der Leistungsfaehigkeit der Anlagen sehr ueberzeugt, insbesondere da gerade dieses System nachweist, dass nicht der Prozessor und seine Arbeitsfrequenz das primaere Kriterium der Leistung ist. Messungen zeigen, dass nur in wenigen Situationen ein 486-DX33 mehr als zehn bis 20 Prozent Auslastung hat, hauptsaechlich aber beim Datentransfer.

Aus der Grossrechnerwelt ist Ihnen ja bekannt, dass in erster Linie die Datentransferleistung, der Datendurchsatz eine gute Performance ausmacht, was das Hauptproblem aller Netzwerke darstellt. In diesem Sinne hat dieses Multiuser-System (neben einem anderen) die Grafikadapter fuer die weiteren Arbeitsplaetze (normale VGA-Karten) in den Rechner integriert, so dass nur Monitor, Tastatur und gegebenenfalls Maus angeschlossen werden.

Dieter Roth

D-6900 Heidelberg