Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.1986

Netzwerkpaket steuert Datenkommunikation

FRANKFURT (pi) - Ihre neue Software "Network Monitor" kündigt die Network Systems GmbH, Frankfurt, an. Das Paket soll dem Anwender von Hyperchannel-Netzen mit hohen Geschwindigkeiten dabei helfen, die Steuerung und Überwachung der Datenkommunikation zu vereinfachen.

Das menügesteuerte System soll dem für die Netzwerkkontrolle Verantwortlichen ermöglichen, auftretende Probleme sofort zu erkennen und die betroffenen Anwender zu informieren. Auf einem Farbgrafik-Bildschirm werden die Statusberichte über das gesamte Hyperchannel-Netzwerk und seine einzelnen Hardware- und Softwarekomponenten angezeigt.

In regelmäßigen Abständen werden alle möglichen Übertragungspfade zu jeder einzelnen Einheit im Netzwerk überprüft; Informationen über den Status gehen dem Verantwortlichen laufend zu. Die Netzwerk-Komponenten und Pfade zeigt das System in mehreren Stufen auf dem Bildschirm an.

Der "Network Monitor" ist in "C" geschrieben und läuft auf der MicroVAX II in Verbindung mit einem 4105A-Bildschirm von Tektronix. Er verträgt sich nach Aussagen der Frankfurter mit allen Hyperchannel-Komponenten von Network Systems mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 10 bis über 200 MBit pro Sekunde.

Möglich sei auch der Einsatz im Zusammenhang mit der Netex-Software, die auf der Basis des OSI-Modells den File-Transfer zwischen 35 Betriebssystemen diverser Computerhersteller ermöglicht. Die Software ist laut Anbieter ab September 1986 lieferbar.