Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.2007

Netzwerkschutz für große Unternehmen

Der "Nokia IP2450" kombiniert eine hochleistungs-fähige Firewall mit einer VPN-Lösung.

Die IP2450 ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Nokia, Intel sowie Check Point und soll den Netzverkehr in großen Multi-Gigabit-Umgebungen absichern, ohne dabei die Performance zu beeinträchtigen. Der voreingestellte Datendurchsatz beträgt 9 Gbit/s im Firewall-Betrieb und 2 Gbit/s im VPN-Modus. Dafür sorgt Intels Quadcore-Xeon-5355-Prozessor, der mit Hilfe von Check Points Core-XL-Architektur effizienter ausgelastet werden soll.

Nokia vereint den neuen Multi-Prozessor mit seinem IPSO-Betriebssystem und einer speziellen Softwarebeschleunigungstechnik, dem Kartendesign "Accelerated Data Path" (ADP), das den Datendurchsatz in der Spitze noch einmal auf bis zu 20 Gbit/s steigern kann. Weitere Steigerungen lassen sich laut Hersteller durch Software-Upgrades und Multi-Processing-Technologien erzielen. Nokia garantiert den Anwendern zehn Jahre Investitionsschutz und bietet das IP2450 ab sofort für knapp 60 000 Dollar an. (Simon Hülsbömer)