Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.12.1979

Neu für Perkin-Elmer-Rechner.FE-Anwendung mit TPS 10

MÜNCHEN (pi) - Strukturberechnungen nach der Methode der Finiten Elemente sind jetzt auch auf den 32-Bit-Rechnern von Perkin-Elmer durchführbar. Die Perkin-Elmer GmbH, die sich gern als Marktführer auf dem Sektor der 32-Bit-Rechner bezeichnet, bedient sich dazu des Programmsystems TPS 10 von der T-Programm Technischer Software- und Datendienst GmbH, Reutlingen.

Das Programmsystem TPS 10 ist auf den Gebieten des Maschinen-, Schiff- und Fahrzeugbaus, der Flugzeug- und Raketentechnik sowie auf dem Bausektor im praktischen Einsatz. Die Elemente von TPS 10 sind allgemeine Stab-, Flächen-, Ring- und Raumelemente. Der Leistungsumfang von TPS 10 beinhaltet mechanische und thermische Belastung verschiedene Beanspruchungsvarianten Lastfallkombinationen, variable Verschiebungsrandbedingungen, anti- und symmetrische Belastung in einer Rechnung, Sonderrandbedingungen, frei wählbare Vergleichsspannungshypothesen, automatischen Strukturaufbau Diagrammaussage über Drucker und grafische Aussage über Plotter, Einsatz der Teilstrukturtechnik, sowie die Berechnung allgemeiner Dynamikprobleme und der allgemeinen Temperaturfluß- und Potentialströmungsberechnung stationär und instationär; ferner Bandbreitenminimierung der Steifigkeitsmatrix mit grafischer Darstellung der Matrizenstruktur, große kinematische Verformung mit nichtlinearem Werkstoffverhalten.

Informationen: Perkin-Elmer Data Systems GmbH, Seidlstr. 8, 8000 München 2,

Tel.: 089/55 83 91