Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.1980 - 

Leasing-Branche rechnet mit Preissenkung der IBM:

Neuankündigung schickt 3031 ins Museum

MÜNCHEN- Die IBM dreht das Produktkarussell. Anwender oder Leasinggesellschaften, die sich in den letzten Wochen eine 3031 zugelegt haben, stehen nach Ankündigung der etwa leistungsgleichen 4341 Modell 2 dumm da. Für den laut Ankündigung ab drittem Quartal 1981 verfügbaren Rechner brauchen sie der IBM nur noch rund ein Drittel der Miete zu zahlen, die sie jetzt für die 3031 hinblättern. Fraglich ist nur, wann der 3031-Preis auf dem freien Markt fällt. Falls die IBM, wie die Leasing-Branche vermutet, Ihre Verkaufspreise in den kommenden Wochen senkt, dürften die Restwerte auf dem Gebrauchtrechnermarkt sofort nachziehen.

"Die Ankündigung der 4341 Modell 2 macht die 3031 museumsreif", mokiert sich Willi Kleff von der Leasco GmbH, Bergisch-Gladbach. Nicht nur seiner Ansicht nach rutschen die Preise für die 3031 auf dem Gebrauchtmarkt in den Keller ab.

Uneinig sind sich die befragten Leasingfirmen nur über den Zeitpunkt, an dem das Ableben der 3031 offiziell erklärt werden kann. Während Rene Sefler, Geschäftsführer der ACL-Abacus Computer Leasing GmbH, Frankfurt, bereits Jetzt vom "Tod" der 3031 spricht, äußert sich Gerd Faber, Vertriebsleiter Bundesrepublik und Schweiz bei der Itel Deutschland GmbH, Frankfurt, weit vorsichtiger. "Noch weiß keiner, wann die 4341 Modell 2 wirklich geliefert wird. Wenn die Maschine verfügbar ist und ihre Leistungen den Erwartungen entsprechen, dann werden die Preise der 3031 auf dem Gebrauchtrechnermarkt merklich fallen." Er hält die 3031, die in bestimmten Anwendungsbereichen leistungsäquivalent mit der 370/158 ist, für kein besonders erfolgreiches Modell der IBM. "Es wird schwer sein, die Maschine auf dem Markt unterzubringen, prophezeit Faber das Schicksal des Rechners, dem eine Nutzungsdauer von fünf Jahren nachgesagt wird. Bei Leasing-Verträgen nach dem Restwertmodell, nach denen der Anwender im Ernstfall selbst für einen Nachnutzer sorgen muß, trage der Kunde den Schaden. Im anderen Fall hätten die Leasinggesellschaften das Nachsehen. "Die Schlaumeier in der Industrie, die gekauft haben, werden gedrückt", meint Leaser Karl-Heinz Kirstein von der OPM Leasing Services in Köln hämisch.

Keine sachlichen Argumente

Auch Garbis Ingeliz, Geschäftsführer der CSC Leasing- und Finanzierungs GmbH, Schriesheim-Altenbach, glaubt, daß die Preise für die 3031 erst 1982 fallen. "Die Kunden werden die 3031 weiter kaufen oder mieten, ohne daß es dafür sachliche Argumente gibt", verspottet er den mündigen Anwender. Die 158-3 sei zwar rund zehn Prozent schwächer in ihrer Leistung, dafür aber um die 70 Prozent billiger. "Doch die Kunden sehen das nicht. Sie zahlen." Als Interimslösung existiere kein Ersatz für die 3031 - mit Ausnahme der 158-er Modelle 2 und 3. Diese würden jetzt für rund zehn Prozent ihres ursprünglichen Wertes gehandelt.

Im Moment noch Unsicherheit

Unsicherheit herrsche gegenwärtig auf dem Gebrauchtmarkt für die 3031. "Noch kommen keine Maschinen auf den Markt", erklärt Dr. Hans - Joachim Schulthoff, zuständig für den Vertrieb von Großsystemen bei der ICC, Internationale Computer und Consulting GmbH, Hamburg, die Angebotssituation.

Der Preisverfall könne zwar sofort nach der Ankündigung des Modells 2 eingetreten sein, doch sei das mangels Masse nicht nachprüfbar. Der mit Ankündigung des Modells 2 von IBM für dumm verkaufte Käufer rechne noch mit einem angemessenen Restmarktwert für seine 3031, der zukünftige Käufer erhoffe einen drastischen Preisrückgang. "Die im Preis desolat gefallene 158 könnte jetzt anziehen." Die 158 als Zwischenlösung würde hier den Markt beleben.

Die Branche munkelt, daß IBM die Verkaufspreise im vierten Quartal senkt. "Wenn nicht in den nächsten acht Tagen bis drei Wochen, dann im Februar/März", überlegt Kirstein. "Wieviel es ausmacht, steht in den Sternen." Er rechne jedoch mit einem gewaltigen Fall. Sefler vermutet, daß davon keine Einzelmaschine betroffen sein wird, sondern die Serie 303X. "Wenn das der Fall ist, sinken auch die Preise auf dem freien Markt", folgert Kirstein. Doch habe IBM Zeit, sich eine Verschnaufpause zu gönnen. Schulthoff meint gar, IBM habe zur Zeit keine Veranlassung, mit den Preisen nach unten zu gehen. Der Preisverfall der 3031, verursacht durch das verbesserte Preis-/Leistungsverhältnis der 4341 Modell 2, würde dann erst, so Ingeliz, in zwei Jahren voll eintreten. Oder, wie es Schulthoff sieht: "ln drei Jahren ist die 3031 nichts mehr wert."