Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986 - 

Deutsche Telephonwerke und Kabelindustrie AG DeTeWe:

Neue Anknüpfungspunkte bei Content 300

Paradepferd unter den Messe-Innovationen der Deutschen Teleophonwerke und Kabelindustrie Aktiengesellschaft DeTeWe war die Ausbaustufe 3W600 der Nebenstellenanlage "Content 300". Daneben wurden unter anderem das Sprachspeichersystem "Convoice" und Integrierte Lösungen mit dem DeTeWe-Netzwerk "Cobos" gezeigt.

Die neue Ausführung dieser Anlage gestattet den Anschluß von maximal 600 Teilnehmern, 70 Amtsleitungen und acht Abfrageplätzen. Durch Ergänzung des KOM-Satzes, einer speziellen Baugruppe mit X.21-Schnittstelle, können verschiedene Dienste der Deutschen Bundespost, wie zum Beispiel Teletex, Telefax und Bildschirmtext sowohl im innerbetrieblichen Bereich als auch extern vermittelt werden. Wie bereits bekannt, erlaubt die Anlage "Content 300" auch die Nachrüstung der angekündigten ISDN-Schnittstellen.

Das Zusammenwachsen von Nachrichtentechnik und Datenverarbeitung in der täglichen Büroorganisation dokumentiert DeTeWe mit der Vorstellung eines "Cobos"-Netzwerkes als vermaschtes System. Diese Lösung läßt es unter anderem zu, bereits vorhandene Mikros in das LAN miteinzubinden und Programme sowie Dateien unter einer Emulation von MS-DOS zu arbeiten. Die Personalcomputer können als Turbo-DOS-Slavearbeitsplätze beziehungsweise als intelligente MS-DOS-Workstation eingesetzt werden. Die Vernetzung der Systeme geschieht über Koaxialkabel.

Die Kombination des "Cobos"-Netzwerkes mit der digitalen Kommunikationsanlage "Content 300" stellt eine weitere Neuerung dar. So läßt sich beispielsweise das Büroinformationssystem Textor integrieren. Auf dem Messestand war es in Verbindung mit dem ebenfalls neuen Bildschirmarbeitsplatz "Cobos B 3000" zu sehen. Mit "Textor" lassen sich nun Texte erarbeiten, die anschließend über den KOM-Satz der digitalen Nebenstellenanlage intern und extern weiter vermittelt werden können. Für die rationelle Gesprächsdatenerfassung bei "Content 300" wird schließlich ein Gebühren-Daten-Sammelsystem (GDS) angeboten. Dieses Programm ist vor allen Dingen für Kunden gedacht, die gesammelte Informationen auf einem PC oder der eigenen Datenverarbeitungsanlage individuell auswerten wollen. Eine entsprechende Analyse ist dabei nicht an DeTeWe-Geräte gebunden.

Zum Ausstellungsprogramm des Berliner Unternehmens gehörte auch "Convoice", ein Sprachspeichersystem im öffentlichen Telefonnetz. Seit Anfang des Jahres beteiligt sich DeTeWe an einem auf drei Jahre angelegten Probebetrieb beim "Voicemail"-Projekt der Deutschen Bundespost. Ebenfalls mit von der Partie ist DeTeWe übrigens bei dem neuen Postdienst Temex. Auf der CeBIT wurde ein einschlägiger Systembau vorgeführt.

Außerdem kann der Anbieter aus Berlin mit neuen Vermittlungseinrichtungen für die Postämter aufwarten, die durch intelligente Bedienerführung mit Anzeigedisplay wesentliche Erleichterungen für den täglichen Schalterdienst bringen sollen. Gezeigt wurden schließlich auch noch das Magnetkartentelefon "Makatel" - es ist in der Lage Informationen aus dem Magnetstreifen einer Kreditkarte zu lesen und diese Daten an den Zentralrechner eines Kreditkarteninstituts zu übermitteln - und das Informationssystem "hotel-boss" für kleinere sowie große Hotelbetriebe.

Informationen: Deutsche Telephonwerke und Kabelindustrie AG DeTeWe, 1000 Berlin 36, Wrangelstraße 100.