Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1987

Neue Apricot-PCs sind netzwerkfähig

MÜNCHEN (CW) - Eine auf dem 80286 Prozessor basierende Produktreihe unter dem Namen PC/S hat der Computerhersteller Apricot, Birmingham, jetzt vorgestellt. Besonderes Merkmal laut Anbieter: Ein Omninet II-Interface ist serienmäßig eingebaut.

Die AT-kompatiblen Rechner lösen Apricots bisherige 286er Serie ab und sind mit 1 MB Speicher, einem Hercules Graphik Adapter und drei Steckplätzen für kurze Erweiterungskarten ausgestattet. Optional sind ein Numerik-Koprozessor, eine Speichererweiterung bis auf 16 MB und drei Steckplätze für lange Karten erhältlich. Die Modellpalette reicht vom Basismodell VX WS, das ohne Diskettenlaufwerk geliefert wird, bis zum XEN-i 286/45 mit einer 45-MB-Festplatte. Alle Recher werden mit MS-DOS und MS-Windows ausgeliefert und sind OS/2-kompatibel.

Die PC/S-Modelle mit Festplatte können durch das Programm VX-NET als File-Server für ein LAN benützt werden oder unter Xenix im Multiuserbetrieb laufen.

Laut der deutschen Apricot Vertretung Asscodata, Dusseldorf, sind die Geräte ab Anfang Oktober lieferbar. Die Preise bewegen sich zwischen etwa 4500 Mark für den VX WS bis zu rund 9200 Mark für den XEN-i 286/45.