Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.2009

Neue Aris-Funktionen für Business-Anwender

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Die IDS Scheer AG vermittelte auf der CeBIT einen ersten Eindruck davon, wie sie ihre Plattform den Prozessspezialisten außerhalb der IT nahebringen will.

Das Prozessthema wächst langsam, aber sicher aus der IT heraus", konstatierte Wolfram Jost, Vorstand für Produktstrategie, Forschung und Entwicklung sowie Global Product Services beim Saarbrücker BPM-Spezialisten (Business-Process-Management) IDS Scheer. Für dessen Produkte, namentlich die "Aris Platform", bedeute das: "Wir müssen die Business-User mit den Prozess-Tools in Verbindung bringen."

In den rund 7500 Kundenunternehmen werde das seit 1992 vermarktete Aris bislang vor allem von technisch versierten Spezialisten genutzt, berichtet Jost. Das ändere sich nun aber. Und die neuen Anwender stellten höhere Anforderungen an die Benutzeroberfläche, über die sie Prozessdaten erfassen, speichern und analysieren wollen. Deshalb überarbeite IDS Scheer derzeit das User Interface der Aris-Tools.

Suche ohne methodische Kenntnisse

In dieselbe Richtung zielt eine "Google-ähnliche" Suchmaschine für Prozessmetadaten. Wie Jost erläutert, unterscheidet sie sich von der bisherigen Aris-Suche dadurch, dass der Anwender keine methodischen Kenntnisse brauche: "Er kann beispielsweise in Textform fragen, welche Prozesse länger dauern als zwei Tage."

Neu ist auch die "Aris Mashzone", mit deren Hilfe Anwenderunternehmen ihre BPM-Anwendungen durch kleine Anwendungsprogramme aus dem Internet aufputzen können. "Heute wollen die Kunden selbst bestimmen, wie ihre Applikationen aussehen", weiß Jost.

Governance erfordert Flexibilität

Darüber hinaus stellte das Softwareunternehmen anlässlich der CeBIT ein speziell auf die Modellierung von Governance-Prozessen zugeschnittenes Software-Tool vor. Das Thema Governance, zu deutsch: Unternehmenssteuerung, gewinnt in dem Maß an Bedeutung, in dem die Gesetzgeber regulativ in die Betriebsführung eingreifen. Ohne ein Prozess-Management-Werkzeug seien die Unternehmen kaum in der Lage, zu kontrollieren, inwieweit die Governance-Abläufe tatsächlich eingehalten würden, erläutert Peter Gérard, Vorstandsvorsitzender der IDS Scheer AG.

Änderung im laufenden Betrieb

Die "Aris Governance Engine" soll helfen, Abläufe zu automatisieren und zu flexibilisieren, an denen viele Mitarbeiter beteiligt sind, denn aufgrund ständige Veränderungen von Unternehmensanforderungen und Marktgegebenheiten müssten sich auch die Governance-Prozesse kontinuierlich anpassen lassen, so der Anbieter. Das Tool verfolge einen modellgetriebenen Ansatz und stelle dem Nutzer eine grafische Definition des Datenflusses zur Verfügung, mit der er schnell eingreifen, die Prozesse justieren und Änderungen im laufenden Betrieb implementieren könne.

Last, but not least wollen die Saarbrücker im Sommer dieses Jahres eine kostenlose Köderversion des Aris-Modellierungswerkzeugs anbieten: "Aris Express" werde nicht klassisch vermarktet, sondern im Internet zum Download angeboten, führt Jost aus. Es handle sich aber keineswegs nur um einen grafischen Editor, sondern um eine "entschlackte" Vollversion. Sie lege die Daten allerdings als Flat Files ab.

Kostenlose Einstiegsdroge

"Viele Business-User möchten Aris gern kaufen", so die Begründung des IDS-Scheer-Managers für dieses Angebot. Mit Aris Express seien die Betroffenen in der Lage, der Geschäftsführung das Produkt schmackhaft zu machen, ohne zuvor eine Investitionsentscheidung herbeiführen zu müssen.

Die neuen Aris-Funktionen

Das kündigte IDS Scheer anlässlich der CeBIT an.
  • Eine anwenderfreundlichere Benutzeroberfläche soll im dritten Quartal dieses Jahres in die Aris Platform integriert werden.

  • Mit einer an Google orientierten Suchfunktion ist bereits in Kürze zu rechnen.

  • Dasselbe gilt für die Mashup-Funktion, die unter dem Namen Mashzone angeboten werden soll.

  • In der Pilotphase befindet sich die Aris Governance Engine, mit der sich Unternehmenssteuerungs-Prozesse abbilden und verfolgen lassen.

  • Voraussichtlich ab dem zweiten Quartal lässt sich Aris Express, die kostenfreie Version des Aris-Modellierungswerkzeugs, aus dem Netz laden.