Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.02.2009

Neue Aris-Lizenz für die Bundeswehr

Im Rahmen einer SAP-Implementierung haben die Streitkräfte eine neue Generallizenz der Software von IDS Scheer erworben.

Die Streitkräfte sind derzeit damit beschäftigt, ihre Organisation und Informationstechnik zu modernisieren. Dazu zählt nicht nur das Mammutvorhaben Herkules, sondern auch das Projekt SASPF (Standard-Anwendungssoftware-Produkt-Familien), in dessen Rahmen eine ganze Reihe von Fachinformationssystemen - beispielsweise für Logistik, Personal- und Rechungswesen sowie Controlling - erneuert werden. Hier will die Bundeswehr die branchenspezifische Standardsoftware "SAP for Defense and Security" implementieren.

Um die Anwendungen prozessorientiert einführen zu können, werden die Streitkräfte in den kommenden Jahren schrittweise die neuen Java-basierenden Komponenten der "Aris Platform" von IDS Scheer einsetzen. Mit Hilfe der Software will sie ihre internen Abläufe abbilden und verbessern, bevor sie sie implementiert. Wie der in Saarbrücken ansässige Aris-Anbieter mitteilt, hat die Bundeswehr bereits eine neue Generallizenz für Aris erworben.

Diese Lizenz sieht eine unbegrenzte Nutzung der Software vor, was, so IDS Scheer, eine einheitliche Verwendung der Werkzeuge und eine daraus resultierende Weiter- und Wiederverwendbarkeit der Projektergebnisse ermögliche. (qua)