Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.11.1983

Neue Bewerber- Konzepte

Damit ist aber auch bereits angedeutet, welche besonderen Verbesserungen die Stellenanzeige (in einigen Fällen) erfahren müßte:

- eine visuelle Gestaltung, die in starkem Maße "Blickfänger-Charakter" hat und sich vom üblichen Anzeigenfeld prägnant abhebt, also die optische "Augenfälligkeit" der Anzeige als solche (Gesamtanzeige)

- Verstärkung des visuellen Gesamteindrucks durch die Positionsbezeichnung, die idealerweise klar und gut lesbar in die Headline zum Ausdruck kommen sollte.

- ein zielgruppengerechter, aussagefähiger Anzeigentext, der zumindest die folgenden drei Elemente enthalten muß

- Informationscharakter: Hier geht es um die seriöse, werbewirksame Beschreibung der ausgeschriebenen Positionen und der Anforderungen, die der ideale Bewerber erfüllen soll. Der interessierte Bewerber muß sich in diesen Aussagen "wiederfinden" können. Er muß sachlich nachvollziehen und "fühlen" können, daß die ausgeschriebene Position auf seine Kompetenz und seine Wünsche zugeschnitten ist.

- Imagecharakter: Das Unternehmen "bewirbt sich" bei potentiellen Interessenten mit einer Unternehmens-Präsentation in Kurzform. Wichtige Unternehmensdaten, positive Besonderheiten und möglichst auch die Unternehmensphilosophie, beziehungsweise die Unternehmenspolitik sollten hier zum Ausdruck kommen.

- Motivationscharakter: Aus dem anonymen Leser soll ein aktiver Bewerber werden, der Kontakt mit dem suchenden Unternehmen herstellt, telefoniert oder seine Bewerbung schreibt. Je stärker der Motivationscharakter der Anzeige - und je einfacher und unbürokratischer die Herstellung des ersten Kontaktes für den Bewerber ist - um so größer wird auch die qualitative Ausbeute.

Die differenzierte Gewichtung und das Zusammenspiel der genannten Faktoren zu einem einheitlichen Ganzen macht erst die optimale Stellenanzeige aus. Eine Aufgabe, die nicht immer einfach zu lösen sein wird und die mehr denn je Professionalität und Marktkenntnis erfordert und eine Aufgabe, die nicht immer in der Personalabteilung gelöst werden kann.

Wenige spezialisierte und erfahrene Personalberatungsunternehmen bieten vor allem für die Entwicklung und Gestaltung von Personalanzeigen professionelle Dienstleistungen an, die Personalaspekte, Marketingwünsche und Werbeaspekte bis hin zur Imagebildung des eigenen Unternehmens berücksichtigen. Im Einzelfall kann das eine völlig neue Konzeption und deren kreative, optische und textliche Umsetzung in ansprechende Personalanzeigen im Rahmen der Corporate Indentiy bedeuten.